Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Freising

Zu sehen ist die Altstadt von Freising.
Freising ist bekannt für seine historische Altstadt.
Foto: Touristeninformation Freising / R. Lehmann

Hochschulpanorama

Freising

Freising ist knapp 40 Kilomenter von München entfernt und liegt ganz in der Nähe vom Flughafen München. Durch die Stadt fließen die Isar und die Moosach. „Als älteste Stadt zwischen Regensburg und Bozen ist Freising im Herzen jung und in seinem ganzen Selbstverständnis modern und zukunftsorientiert“, beschreibt Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher seine Stadt.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: 47.782

Anteil Studierende: ca. 12,5 Prozent

Mietpreis: 8 - 9 €/qm

Homepage: www.freising.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie ältesten Spuren auf dem Domberg, die auf eine Siedlung hinweisen, stammen aus der Jungsteinzeit. Um 702 nach Christus wird der fränkische Wanderbischof Korbinian nach Freising berufen und zum ersten Bischof von Freising ernannt. Bis heute wird er als Stadt- und Bischofspatron verehrt. Nach der Säkularisation im Jahr 1802 wurde das mehr als 1.000-jährige Hochstift Freising aufgehoben und damit das Ende der geistlichen Herrschaft der Freisinger Fürstbischöfe eingeleitet.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenIn Freising gibt es zwei berühmte Brauereien, die Bayerische Stadtbrauerei Weihenstephan und das Gräfliche Hofbrauhaus Freising, die gemeinsam mit der Stadt jährlich den „Tag des Bieres“ feiern. Im Mai wird das Uferlos-Festival mit seinem bunten Musik- und Kulturprogramm veranstaltet. Weitere beliebte Feste sind das Volks- und Altstadtfest oder das Vöttinger-Weiher-Open-Air im August. Jugendkorbinian und Korbiniansfest auf dem Freisinger Domberg zählen zu den bedeutendsten kirchlichen Festen im Erzbistum München und Freising.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikLukas Lockl, der hier Landschaftsbau und Management studiert, erzählt: „Neben den gemütlichen Kneipen, wie ‚Schneiders‘, ‚Furtner‘ oder dem ‚Abseits‘, trifft sich ein großer Teil der Studierenden in den Wohnheimbars. Diese haben jeden Tag (außer samstags) im Wechsel geöffnet. Mit Wohnheimbewohnern hinter der Theke und fast ausschließlich Studierenden als Gästen wird in geselliger Runde jeder glücklich.“ Außerdem gibt es einige Sehenswürdigkeiten und Museen, zum Beispiel den Dom, die Altstadt und den Weihenstephaner Berg. „Neben den zahlreichen Feierlichkeiten kann man sich auch an den großflächigen Kiesstränden der Isar entspannen. Die Cafés und Eisdielen in der Innenstadt sind darüber hinaus auch immer für eine kurze Auszeit gut“, findet Lukas Lokl.

Kosten/Geld

Icon: MünzenEs gibt vier Wohnheime des Studentenwerks München in Freising, für ein Zimmer zahlt man zwischen 250,30 und 344,20 Euro pro Monat. Lukas Lokl meint: „Freising ist bezüglich der Mietpreise mit München zu vergleichen. Außerhalb der Wohnheime bezahlt man für ein Zimmer zwischen 300 und 600 Euro.“ Mit dem Semesterticket der Münchner Verkehrsbetriebe zum Preis von 62,50 Euro kann man abends und am Wochenende die öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten Verbundsgebiet nutzen. Auch Nebenjobs sind reichlich vorhanden. „Am Münchner Flughafen werden immer Leute gesucht, genauso wie bei zahlreichen kleineren Handwerksbetrieben “, erklärt der Student.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Freising kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Technische Universität München (TUM) zählt in nationalen und internationalen Rankings zu den besten Universitäten. Sie landete im QS World University Ranking von 2016 auf dem 60. Platz weltweit. 13 Nobelpreisträger waren seit 1927 an der TUM – entweder zum Studieren oder zum Lehren. Der Schwerpunkt der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HSWT) ist auf „grüne Fächer“ ausgerichtet. Ein Standort der HSWT ist in Triesdorf.

abi>> 16.06.2016