Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Ingolstadt

Der Stadtkern Ingolstadts von oben.
Ingolstadt liegt an der Donau, zwischen Nürnberg und München.
Foto: Stadt Ingolstadt / Horst Schalles

Hochschulpanorama

Ingolstadt

Die Großstadt Ingolstadt liegt an der A9 auf halber Strecke zwischen Nürnberg und München. „Ingolstadt war Bayerns Herzogsresidenz, Bayerns Landesfestung, jahrhundertelang Sitz der Bayerischen Landesuniversität und ist heute Wissenschaftsstandort“, erzählt Oberbürgermeister Dr. Christian Lösel.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: 132.425

Anteil Studierende: ca. 4 Prozent

Mietpreis: ca. 9,40 €/qm

Homepage: www.ingolstadt.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmIngolstadt blickt auf eine mehr als 1.200 Jahre alte Geschichte zurück. Ausgrabungen haben gezeigt, dass es im Bereich der Altstadt schon in der Bronzezeit eine Siedlung gab. Die Römer bauten auf dem heutigen Stadtgebiet ein Kastell, um den Limes zu verteidigen. 1472 wurde in Ingolstadt die erste bayerische Universität gegründet, die aber 1800 zuerst nach Landshut und 25 Jahre später nach München verlegt wurde. Heute ist sie als Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) bekannt. Mittlerweile ist Ingolstadt vor allem für den Automobilhersteller Audi bekannt, der in der Stadt die größte Produktionsstätte und gleichzeitig das zweitgrößte Automobilwerk in Europa betreibt.

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen1516 wurde in Ingolstadt das bayerische Reinheitsgebot für Bier erlassen, das besagt, dass Bier nur aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser bestehen darf. Besonders gemütlich geht es auf dem Ingolstädter Christkindlesmarkt zu, der zu den ältesten Weihnachtsmärkten Bayerns gehört. Gut zu wissen: Die Geschichte der berühmten Romanfigur Dr. Frankenstein von Mary Shelley hat hier ihren Ursprung. Ein Schweizer Wissenschaftler erschuf in der Erzählung an der damals berühmten Universität Ingolstadt einen künstlichen Menschen.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDas Ingolstadt-Village ist ein großes Outlet-Center mit mehr als 110 Boutiquen und nur zehn Minuten vom Stadtkern entfernt. Das Medizinhistorische Museum dokumentiert die Geschichte der Medizin von der Antike bis heute. Autofans fühlen sich im „Museum Mobile“ der Audi AG wohl. Hier werden alte und neue Fahrzeuge ausgestellt. In der Saturn-Arena werden neben Eishockey-Spielen auch Konzerte oder Comedy-Shows veranstaltet. Der Studentenverein „Students life e.V.“ kümmert sich um Partys, Hochschulkino oder Grillabende. „Meine Highlights sind die Volksfeste und die sehr sauberen Parks, wie der Klenze Park“, sagt Dominik Kirschner, der hier seinen Master in „Elektrotechnik mobiler Systeme“ macht.

Kosten/Geld

Icon: MünzenIn Ingolstadt gibt es eine ermäßigte Schuljahreskarte für Studierende, die 204 Euro (zwölf Monate) oder 102 Euro (sechs Monate) kostet. „Ein Nebenjob ist relativ schnell gefunden“, findet Dominik Kirschner. Die Wohnungssuche sei da schon schwieriger: „Es mangelt leider an kostengünstigen Wohnungen für Studierende.“ Neben den beiden Wohnheimen des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg gibt es noch weitere Wohnheime der kirchlichen Stiftung Canisius-Konvikt und von privaten Anbietern. Studentenzimmer kosten zwischen 135 bis 319 Euro pro Monat.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Ingolstadt kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Schwerpunkte der Technischen Hochschule Ingolstadt liegen auf Technik und Wirtschaft. Die Anwesenheit des großen Fahrzeugbauers Audi merkt man auch im Studienangebot. Dominik Kirschner mag vor allem den hohen Praxisbezug der Hochschule: „Die vielen Praktika helfen mir, den Stoff zu verinnerlichen. Man lernt viel effizienter.“ Außerdem ist die Hochschule recht überschaubar: „Man ist hier nicht nur eine Nummer.“

abi>> 16.06.2016