Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Nürnberg

Viele Menschen auf dem Tiergärtnertorplatz in Nürnberg.
Am Tiergärtnertorplatz in der Nähe der Nürnberger Burg kann man sich vom Unialltag entspannen.
Foto: Stadt Nürnberg

Hochschulpanorama

Nürnberg

Die zweitgrößte Stadt Bayerns, Nürnberg, liegt im Regierungsbezirk Mittelfranken. Mit ihren Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach bildet sie das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Metropolregion. „Kurze Wege und eine gute Infrastruktur, vergleichsweise niedrige Lebenshaltungskosten und ein hohes Wohlfühlpotenzial zeichnen die Frankenmetropole aus“, sagt Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: 529.407

Anteil Studenten: ca. 5 Prozent

Mietpreis: ca. 8 - 10 €/qm

Homepage: www.nuernberg.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmMit seiner mehr als 1.000-jährigen Geschichte ist Nürnberg die Heimatstadt vieler weltberühmter Künstler wie Albrecht Dürer, Veit Stoß oder Hans Sachs. Im Mittelalter erlebte die Stadt bedeutenden Wohlstand durch ihre ausgezeichneten Handwerker und die günstige Lage als Handelszentrum mitten in Europa. Die erste Eisenbahn für den Personenverkehr in Deutschland fuhr 1835 von Nürnberg nach Fürth. Ab den 1920er Jahren hielten Nationalsozialisten in der Stadt die ersten Reichsparteitage ab. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden hier die berühmten Nürnberger Prozesse gegen führende Kriegsverbrecher statt.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDie berühmteste kulinarische Spezialität der Stadt ist die Nürnberger Bratwurst, die übrigens seit 2005 EU-weit geschützt ist. Weltweit bekannt ist auch das Nürnberger Christkind, das jedes Jahr den Nürnberger Christkindlesmarkt mit seinen vielen Lebkuchen- und Glühweinständen eröffnet. Sehenswert ist neben der Burg, der historischen Altstadt und der größtenteils erhaltenen Stadtmauer auch das einzige erhaltene Reichsparteitagsgelände der Nationalsozialisten mit dem angehörigen Dokumentationszentrum. Als musikalischer Höhepunkt gilt vielen Studierenden das Musikfestival „Rock im Park“, bei dem zur Pfingstzeit viele bekannte und internationale Bands auftreten.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Ob beim Besuch der Hochschulen, beim Ausgehen im Szeneviertel Gostenhof, bei kreativen Gehversuchen in ehemaligen Industriehallen oder beim Start-up in
Coworking-Spaces: Wer in Nürnberg studiert, genießt alle Vorteile urbanen Lebens", sagt Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. Außerdem bietet die Stadt kostenlose Events, wie das Musikfestival Bardentreffen, das Klassik-Open-Air und das Kunst- und Kulturhighlight Blaue Nacht. Die Wöhrder Wiese bietet viel Platz zum „Sporteln" und Relaxen. Auch der Tiergarten Nürnberg ist immer einen Besuch wert.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDas Studentenwerk Erlangen-Nürnberg betreibt in der Stadt sechs Wohnheime. Ein Zimmer bekommt man dort für durchschnittlich 250 Euro pro Monat. Auch Nebenjobs findet man leicht. In der Region sind viele große Unternehmen, wie Siemens, Datev, GfK oder Staedtler ansässig, die Stellen für Werkstudierende bieten.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Nürnberg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschule: 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutAm Standort Nürnberg bietet die FAU Erlangen-Nürnberg Studiengänge aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie einige Lehramtsstudiengänge an. Die übrigen Fakultäten sind in Erlangen angesiedelt. Mitunter kann es vorkommen, dass man zwischen beiden Standorten pendelt. Das breite Studienangebot der Technischen Hochschule ist durchgehend praxisorientiert. Als jüngste akademische Musikausbildungsstätte in Deutschland schreibt sich die Hochschule für Musik Nürnberg eine berufsfeldorientierte Ausbildung auf die Fahnen. Die freien und angewandten Künste bilden die zentralen Lehrbereiche der Akademie der Bildenden Künste.

abi>> 27.06.2017