Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Passau

Passau
In Passau fließen Donau, Inn und Ilz zusammen
Foto: Larissa Taufer

Hochschulpanorama

Passau

In der Drei-Flüsse-Stadt Passau fließen Donau, Inn und Ilz zusammen. Die Stadt grenzt an Österreich und ist nach Landshut die zweitgrößte Stadt Niederbayerns. „In Passau kann man nicht nur exzellent studieren, sondern auch sehr gut leben, arbeiten, Unternehmen gründen und Urlaub machen“, findet Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: 50.566

Anteil Studierender: ca. 23 Prozent

Mietpreis: 6 - 8 €/qm

Homepage: www.passau.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Römer eroberten im 1. Jahrhundert nach Christus eine keltische Siedlung, die auf dem heutigen Altstadthügel lag. Dort entstand das römische „Castra Batava“, das als Teil der Limesbefestigung diente. Durch seine überregional bekannte Schmiedekunst erwirtschaftete das Bistum Passau einen beträchtlichen Wohlstand und erhielt 1225 die Stadtrechte. 1662 wurde die Stadt durch einen Brand vollständig zerstört. Italienische Baumeister bauten Passau wieder auf – dadurch erhielt die Stadt ihr südländisches, barockes Flair.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenBereits der Naturforscher Alexander von Humboldt bezeichnete Passau als eine der schönsten Städte der Welt. „Sobald die ersten Sonnenstrahlen Passau erreichen, gehe ich gern an der Innpromenade und durch die Gassen der Altstadt spazieren. Da fühle ich mich gleich wie in Italien“, schwärmt Studentin Carmen Missal. Ein besonderes Farbspiel zeigt sich am Dreiflüsseeck: Die Donau leuchtet blau, der Inn grün und die Ilz schwarz. Bekannt ist Passau außerdem für sein Scharfrichterhaus. Diese Kleinkunstbühne verleiht seit mehr als 30 Jahren das „Scharfrichter-Beil“, einen Kabarett-Nachwuchspreis, der schon Hape Kerkeling als Sprungbrett diente.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikPassau ist ein Paradies für Fahrradfans. Besonders beliebt ist der Radweg Passau-Wien. In der Dirt-Bike-Anlage, die 2011 eröffnet wurde, können sich Anfänger und Fortgeschrittene ausprobieren. Auch Ruderer und Kanuten können ihrem Hobby in der Drei-Flüsse-Stadt nachgehen. Das rege studentische Leben verleiht Passau eine besondere Atmosphäre: In der Innen- und Altstadt befinden sich zahlreiche Kneipen, Bars und Cafés.

Kosten / Geld

Icon: MünzenStudierende an der Uni Passau zahlen einen Semesterbeitrag in Höhe von 72 Euro. Darin enthalten ist unter anderem das Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr. Das Studentenwerk betreibt vier staatliche Wohnanlagen, ein Zimmer kostet zwischen 175 und 335 Euro im Monat. Studentenjobs finden sich besonders in der Gastronomie, werden aber auch von der Universität vermittelt. „Passau ist im Vergleich zu anderen deutschen Universitätsstädten relativ günstig. Die meisten Studierenden wohnen in der Inn- oder der Altstadt“, erklärt Studentin Carmen Missal.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Passau kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutStudentin Carmen Missal ist vollauf zufrieden mit ihrer Hochschule: „Passau ist eine kleine Universität, wodurch man schnell neue Leute kennenlernt und sich in Hochschulgruppen engagieren kann. Außerdem schätze ich das internationale Angebot mit den zahlreichen Doppelabschlüssen und Partneruniversitäten.“ Die jüngste Universität Bayerns zeichnet sich zudem durch ihren Studiengang Kulturwirtschaft und ihre fachspezifische Fremdsprachenausbildung aus.

abi>> 15.05.2017