Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Brandenburg an der Havel

Auf dem Bild ist die Dominsel zu sehen.
Auf der Dominsel in Brandenburg an der Havel steht der Dom St. Peter und Paul, das älteste Gebäude der Stadt.
Foto: Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH

Hochschulpanorama

Brandenburg an der Havel

Nicht weit von Berlin und Potsdam liegt Brandenburg an der Havel – die älteste Stadt im Bundesland Brandenburg. Der Reichtum, den die Stadt im Mittelalter erlangte, war der günstigen Lage an der Havel und der weitläufigen Seenlandschaft zu verdanken.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Brandenburg

Einwohnerzahl: 71.032

Anteil Studierender: ca. 4 Prozent

Mietpreis: ca. 4 - 6 €/qm

Homepage: www.stadt-brandenburg.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmSeit dem Jahr 500 ist das Gebiet der Stadt Brandenburg besiedelt. Bereits ab 1170 gab es vermutlich zwei durch die Havel getrennte Städte, die „alte“ und „neue" Stadt Brandenburg. Die beiden wurden erst 1715 vereint. Im Jahr 1993 wurde Brandenburg in Brandenburg an der Havel umbenannt.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDer berühmteste Sohn und Ehrenbürger der Stadt ist Bernhard-Viktor Christoph Carl von Bülow. Unter dem Künstlernamen Loriot etablierte er sich als einer der berühmtesten deutschen Humoristen. Loriot verstarb im Jahr 2011. Neben dem Havelfest finden in der Stadt zahlreiche Events statt, etwa das Jazzfest, das Hafenfest und mehrere mittelalterliche Feste.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDas Stadtbild ist geprägt von der Havel: Der Fluss teilt die Neustadt von der Altstadt und verzweigt sich selbst in kleinere Flüsse und Seen. Der Dom St. Peter und Paul ist das älteste Gebäude der Stadt und steht auf der Dominsel. „Darüber hinaus bietet unsere Stadt mit ihren drei mittelalterlichen Stadtkernen, einem vielfältigen Kultur-, Sport- und Freizeitangebot sowie ihrer wald- und wasserreichen Umgebung ideale Bedingungen, um nicht nur die aufregende Studienzeit zu genießen, sondern vielleicht auch dauerhaft hier bei uns im Märkischen sesshaft zu werden“, ist sich Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann sicher.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDas Studentenwerk Potsdam hat eine Wohnanlage mit zwei Gebäuden in Brandenburg, in der eines der knapp 300 Zimmer zwischen 195 Euro und 270 Euro kostet. Nebenjobs findet man auf der Universitätshomepage. Das Semesterticket kostet circa 110 Euro und gilt für ganz Berlin und Brandenburg bis hin nach Magdeburg.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Brandenburg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: Doktorhut„Es ist toll, dass die Professorinnen und Professoren an der Fachhochschule Brandenburg auf die Studierenden eingehen. Nach der Vorlesung werden auch über die Zeit hinaus Fragen beantwortet und Inhalte erklärt“, schwärmt Janina Zedler, die in Brandenburg Maschinenbau studiert. Die Fachhochschule hat sich auf die drei Fachbereiche Wirtschaft, Technik und Informatik spezialisiert.

abi>> 15.06.2016