Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Ludwigsburg

Frontansicht der evangelischen Kirche auf dem ludwigsburger Marktplatz.
Eines der barocken Gebäude Ludwigsburgs ist die evangelische Stadtkirche am Marktplatz.
Foto: Peter Albig

Hochschulpanorama

Ludwigsburg

Die barocke Hochschulstadt Ludwigsburg bei Stuttgart hat ihren Studierenden neben den vier staatlichen Hochschulen auch kulturell einiges zu bieten. „Ludwigsburg ist eine lebendige, inspirierende Stadt, ein starker Wirtschaftsstandort mit einer international bekannten Film- und Medienszene, einem vielfältigen Kultur- und Bildungsangebot, einer engagierten Bürgerschaft und tollen Festen“, beschreibt der Erste Bürgermeister Konrad Seigfried.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Baden-Württemberg

Einwohnerzahl: 92.878

Anteil Studierende: ca. 11 Prozent

Mietpreis: ca. 9 €/qm

Homepage: www.ludwigsburg.de

Geschichte der Stadt:

Icon: TurmLudwigsburg entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts durch den Bau des Residenzschlosses, das sich heute als größtes unzerstörtes Barockschloss Deutschlands rühmen kann. Die Stadt, ursprünglich von Herzog Eberhart Ludwig als Lustschloss geplant, entwickelte sich erst zur Kreis-, dann zur Militärstadt „Schwäbisches Potsdam“ und ist mittlerweile die größte Mittelstadt Baden-Württembergs.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDas Residenzschloss Ludwigsburg ist eine der größten barocken Schloßanlagen Deutschlands und umgeben von einer großen Parkanlage. Es beherbergt eine Galerie, in der deutsche und italienische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts ausgestellt wird, eine Theaterbühne, auf der Opern aufgeführt werden, sowie ein Keramik- und ein Modemuseum. In der Schlosskapelle befinden sich die Gräber zahlreicher Mitglieder der württembergischen Herrscherfamilie. Ludwigsburg wurde 2011 mit dem „Fair-Trade-Siegel“ ausgezeichnet.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikLudwigsburg ist eine Filmstadt: Es gibt fünf Kinos, die teilweise auch weniger bekannte und kleinere Produktionen zeigen. Tobias Gruner, der Grundschullehramt an der PH Ludwigsburg studiert, erzählt: „Es gibt eine Vielzahl von Bars, Kneipen und auch einige Clubs. Insbesondere erwähnt seien das Flint, eine Bar mit sehr studentenfreundlichen Preisen, die am Wochenende regelmäßig von DJs beschallt wird, und die LuKe. Im Sommer lässt sich auf der Bärenwiese die Sonne genießen. Sowohl die Stadt als auch die Hochschulen richten sehr viele Veranstaltungen aus. Das Kulturprogramm reicht von den Ludwigsburger Brautagen über Filmvorführungen bis zu den mittlerweile fest etablierten Poetry Slams.“

Kosten / Geld

Icon: MünzenDas StudiTicket der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) kostet 203 Euro pro Semester und gilt im gesamten Liniennetz inklusive Stuttgart. Tobias Gruner findet: „Die Mieten in Ludwigsburg selbst sind nicht günstig, man bezahlt für ein Zimmer mit rund 15 Quadratmetern 300 Euro und mehr. Wenn man nicht unbedingt zentral wohnen will, kann man aber auch eine günstigere Unterkunft finden.“ Ein Zimmer im Studentenwohnheim ist ab 200 Euro pro Monat zu haben. Tobias Gruner findet es nicht schwer, neben dem Studium Geld zu verdienen: „Nebenjobs gibt es in Ludwigsburg viele und auch in allen Bereichen, egal ob man kellnert, im Kino oder an der Tankstelle arbeitet. Gerade aufgrund der Nähe zur PH gibt es auch viele Nachhilfegesuche. Der AStA der PH hat immer eine Menge Jobangebote verfügbar.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Ludwigsburg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Studienschwerpunkte in Ludwigsburg liegen auf Pädagogik (PH Ludwigsburg), Verwaltung und Finanzen (FH Ludwigsburg) sowie Film, Schauspiel und Medien an den beiden Akademien.

abi>> 15.03.2017