Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Wismar

Die Krämerstraße in Wismar.
Die Altstadt von Wismar gehört zum UNSESCO-Weltkulturerbe.
Foto: Thomas Grundner / Presse Wismar

Hochschulpanorama

Wismar

„Die Hansestadt Wismar ist eine Stadt, in die man sich verlieben muss – die Lage direkt an der Ostsee und die historische Altstadt, die zum UNSECO-Weltkulturerbe zählt, machen Wismar zu etwas ganz Besonderem“, sagt Pressesprecher Marco Trunk. Nicht umsonst ist die Stadt an der Ostseeküste eines der beliebtesten Urlaubsziele in Mecklenburg-Vorpommern.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Einwohnerzahl: 43.997

Anteil Studierende: ca. 18 Prozent

Mietpreis: ca. 6,50 €/qm

Homepage: www.wismar.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmSchon einige Jahre nach der Stadtgründung wurde Wismar 1259 Mitglied der Hanse und blieb bis zum Jahr 1358 Residenzstadt der mecklenburgischen Fürsten. Wirtschaftlicher Erfolg durch Schifffahrt und Handelsgewerbe verschaffte der Stadt enormen Wohlstand. Nach dem Dreißigjährigen Krieg fiel Wismar im Westfälischen Frieden als kaiserliches Lehen an die schwedische Krone, welche die Stadt zu einer der stärksten Seefestungen Europas ausbauen ließ. Bis 1803 blieb Wismar in schwedischer Hand, erst 1903 wurde es wieder offiziell an Deutschland zurückgegeben.

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen

Jedes Jahr im Spätsommer feiern die Wismarer mit dem „Schwedenfest“, die größte Veranstaltung im Festkalender. Ein Wahrzeichen der Stadt sind die sogenannten „Schwedenköpfe“ am Alten Hafen. Die bunt bemalten Büsten markieren – auf Holzpfählen angebracht – die Einfahrt in den Hafen, sind aber auch an Land anzutreffen. Wismar strahle einen „schönen Handelsflair“ aus, findet der ehemalige Student Georg Hundt. Der Grundriss der Stadt, der noch dem einer mittelalterlichen Hansestadt entspricht, sowie die vielen originalen Backsteinhäuser haben Wismars Altstadt 2002 den Titel „UNESCO-Weltkulturerbe“ eingebracht.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikPluspunkt in Wismar: Die Nähe zur Ostsee. „Man ist in kurzer Zeit auf der Insel Poel, dort gibt es weite, wilde Strände“, rät Georg Hundt, der hier Gestaltung studiert hat. Außerdem sorgen die Studierenden für Unterhaltung. „Man hat die Gelegenheit, hier recht viel selbst auf die Beine zu stellen.“ Wie etwa das CampusOpenAir, das seit 2000 stattfindet – und mit national bekannten Bands wie aus der Popmusik aufwartet. Natürlich gibt es auch ein Kino, gemütliche Cafes und viele Studentenkneipen in Wismar.

Kosten / Geld

Icon: MünzenIn Wismar gibt es fünf Wohnheime des Studentenwerks Rostock. Ein Zimmer ist dort ab 193 Euro im Monat zu haben. WG-Zimmer kosten je nach Lage und WG-Größe zwischen 160 und 300 Euro pro Monat. Wer sich etwas dazuverdienen will, hat in der Tourismusstadt gute Karten, weiß Anja Colwig, Beraterin für akademische Berufe der hiesigen Arbeitsagentur: „Servicekräfte in der Gastronomie oder Reinigungskräfte für Ferienhäuser sind immer gefragt.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Wismar kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutAn der Hochschule Wismar kann man technische, wirtschaftliche und gestalterische Fächer studieren, darunter auch eher exotische Fächer wie „Marine Engineering“ oder auch „Multimedia Engineering“. Zusätzlich zum Campus Wismar unterhält die Hochschule zwei Außenstandorte auf Poel und in Rostock-Warnemünde.

abi>> 23.06.2016