Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Duisburg

Zu sehen ist ein Fahnenmast in Duisburg.
Das Theater in Duisburg wurde 1911 bis 1912 im neoklassizistischen Stil erbaut.
Foto: Möller Medien

Hochschulpanorama

Duisburg

Duisburg ist die westlichste Großstadt im Ruhrgebiet. Dort, wo die Ruhr in den Rhein mündet, liegt der größte Binnenhafen Europas. Der Hochschulbeauftragte Wolfgang Regitz betont: „Als Stadt an Rhein und Ruhr ist die Universitätsstadt Duisburg mittendrin: Mitten in einem der größten Wirtschaftsräume Europas, mitten in einer der dichtesten Forschungslandschaften Europas und mitten in einem der dichtesten Kulturnetzwerke Europas.“

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Einwohnerzahl: 486.936

Anteil Studierende: ca. 8 Prozent

Mietpreis: ca. 5,40 €/qm

Homepage: www.duisburg.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie sehr günstige geographische Lage am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr bescherte Duisburg einige Wikingerüberfälle, verhalf ihr aber im frühen Mittelalter auch zu wirtschaftlichem Wohlstand. Durch die Gründung der Universität im Jahr 1655 bekam die Stadt den Beinamen „Gelehrtes Duisburg“. Mit der Hochindustrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts und dem Aufkommen des Kohlebergbaus siedelten sich große Industriewerke der Eisen- und Stahlindustrie an, die bis zum Ende der Kohleförderung 1963 für eine gut funktionierende Wirtschaft sorgten.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDie Torwartlegende Anton „Toni“ Turek wurde in Duisburg geboren. Als ältester Spieler des Weltmeisterschaftsturniers stand er 1954 beim Wunder von Bern für die Deutsche Nationalelf im Tor. Der bekannteste Verein der Stadt, der MSV Duisburg, war 1962 Gründungsmitglied der Fußball Bundesliga, kickt aktuell aber in der dritten Liga.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikEin Highlight Duisburgs ist die begehbare Großskulptur „Tiger & Turtle – Magic Mountain“ von den Künstlern Heike Mutter und Ulrich Genth, die einer Achterbahn nachempfunden ist. Das älteste Wohnhaus ist das Dreigiebelhaus, das so genannt wird, weil es drei Treppengiebel besitzt. Heute beherbergt es ein Restaurant. „Als ‚Stadt am Wasser‘ bietet Duisburg auch hervorragende sportliche Freizeitangebote“, erzählt der Hochschulbeauftragte Wolfgang Regitz. Besonders bekannt ist die Gastronomie-Meile am Duisburger Innenhafen und die vielen Lokale am Dellpaltz. Der Delta-Musik-Park zählt zu den größten Diskotheken Deutschlands.

Kosten / Geld

Icon: MünzenEin Zimmer in einem der sieben Studentenwohnheime gibt es zwischen 200 und 275 Euro im Monat. Das NRW-Ticket ist im Sozial- und Studierendenschaftsbeitrag von 290,22 Euro inbegriffen. „Duisburg hat ein moderates, bezahlbares Mietniveau und ein sehr gutes Wohnungsangebot. Außerdem bieten sich hier gerade in Bezug auf die Wirtschaft hervorragende Anknüpfungspunkte, die von Studien- und Semesterarbeiten über Praktika, Bachelor- oder Masterarbeiten bis hin zu semesterbegleitenden Nebenjobs und natürlich zu Kontakten zu potenziellen späteren Arbeitgebern reichen“, erklärt Wolfgang Regitz.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Duisburg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutAm Duisburger Standort der Folkwang Universität der Künste werden Alte Musik, Kammermusik und Klavier angeboten. Die in Duisburg angesiedelten Fachbereiche der Universität Duisburg-Essen, sind Mathematik, Physik, Gesellschaftswissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Betriebswirtschaft.

abi>> 07.07.2016