Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Essen

Hochhaus in Essen
Essen ist die neuntgrößte Stadt Deutschlands und die viertgrößte Nordrhein-Westfalens.
Foto: Martin Rehm

Hochschulpanorama

Essen

Essen ist nach Köln, Düsseldorf und Dortmund die viertgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die Stadt, in der knapp 600.000 Menschen leben, liegt im Herzen des Ruhrgebiets und ist von seiner industriellen Vergangenheit geprägt. Eines der Wahrzeichen der Stadt ist die Zeche Zollverein, ein 1986 stillgelegtes Steinkohlebergwerk und seit 2001 Unesco Weltkulturerbe.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Einwohnerzahl: 584.782

Anteil Studierende: ca. 7 Prozent

Mietpreis: ca. 6,80 €/qm

Homepage: www.essen.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Essener Stadtgeschichte reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück. Mit dem Abbau von Kohle und Stahl begannen ab 1354 die ersten Tätigkeiten im Bergbau. Durch die Industrialisierung ab Ende des 18. Jahrhunderts wurde aus der kleinen Provinzstadt eine bedeutende Wirtschaftsmetropole. Zeichen des Aufstiegs war zum Beispiel die Entwicklung der Krupp Gussstahlfabrik zum Weltkonzern. Eine Zäsur der Stadtgeschichte bedeutet die Schließung der Zeche Zollverein, die 1986 die Bergbaugeschichte Essens beendet.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDie stillgelegte Zeche Zollverein wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Am Limbecker Platz kann in einem der bundesweit größten innerstädtischen Einkaufszentren ausgiebig geshoppt werden. Erholungsmöglichkeiten nach dem Einkaufsbummel bietet Essen zur Genüge. Die Seele baumeln lassen kann man beispielsweise im Grugapark, dem „grünen Flagschiff“ der Stadt, oder in der Heisinger Ruhraue, das als Naturschutzgebiet Rückzugsort für seltene Tier- und Pflanzenarten ist. Im Jahr 2017 ist Essen zudem Grüne Hauptstadt Europas.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDie Großstadt Essen hat Studierenden in Sachen Freizeit und Nachtleben einiges zu bieten – ob Cafés, Restaurants, Bars oder Clubs: Die Auswahl ist riesig. Auch das Kunstmuseum Folkwang mit einer der weltweit renommiertesten Sammlungen moderner Gemälde und das „Red Dot Design Museum“ sind  sehenswert.

Kosten/Geld

Icon: Münzen14 der 500 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands haben ihren Hauptsitz in Essen. Katja E. Hübner von der Arbeitsagentur Essen bringt es auf den Punkt: „Als Standort vieler Großkonzerne bietet Essen Jobmöglichkeiten im Bereich Büro, Vertrieb und in anderen Abteilungen. Nicht umsonst heißt es zudem 'Essen, die Einkaufsstadt', also ist im Verkauf auch immer etwas zu tun!“ Ein Platz im Studentenwohnheim ist leicht zu finden. Das Studentenwerk Essen-Duisburg betreibt in der Stadt sieben Wohnheime; ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft gibt es schon ab 250 Euro im Monat.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Essen kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutAm Campus Essen sind die Fakultäten Geisteswissenschaften, Bildungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Chemie, Biologie und Medizin angesiedelt. An der Folkwang Universität der Künste schätzen Studierende den hohen Grad der Internationalität. Hier sind - gemäß der Folkwang Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste - die verschiedensten Kunstrichtungen und Disziplinen vereinigt. „Ich studiere gerne hier wegen der familiären Atmosphäre, besonders in den kleinen Kursen. Die Arbeit mit Studierenden aus anderen Fachbereichen gibt mir die Möglichkeit, mich weiterzubilden und über den Tellerrand hinauszuschauen“, sagt Viktor Seedorf, Student der Folkwang Universität.

abi>> 10.05.2017