Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Iserlohn

Menschen laufen durch die Einkaufsstraße in Iserlohn.
Die Innenstadt Iserlohns bietet sich zum Beispiel für eine Shopping-Tour an.
Foto: Stadt Iserlohn

Hochschulpanorama

Iserlohn

Iserlohn ist nicht nur umgeben von einer üppigen Waldlandschaft, das Grün zieht sich auch durch das gesamte Stadtgebiet. Deshalb trägt die Stadt in der Metropolregion Rhein-Ruhr den liebevollen Beinamen „Waldstadt“.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Einwohnerzahl: 95.231

Anteil Studierende: ca. 12 Prozent

Mietpreis: 5,50 - 6,50 €/qm

Homepage: http://www.iserlohn.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmIn seiner knapp 1.000-jährigen Geschichte entwickelte sich Iserlohn von einer kleinen Siedlung im nordwestlichen Sauerland zur Festungsstadt im Mittelalter und inzwischen zur größten Stadt der Region. Der große Aufschwung gelang ab dem 18. Jahrhundert, als sich Iserlohn durch seine Metallverarbeitungsbetriebe zu einer der wichtigsten Industriestädte Preußens entwickelte. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts blieb es eine wichtige Industriemetropole.  

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen An die Zeit der großen Industriemetropole erinnert heute die historische Fabrikanlage Maste-Barendorf. Das Fabrikdorf beherbergt einige Museen und mehrere Kunstateliers. Regelmäßig finden Vorführungen in der Gelbgießerei sowie Kulturveranstaltungen statt. Wer gerne Zeit in der Natur verbringt, kann einen Ausflug in die Dechenhöhle unternehmen. Die Tropfsteinhöhle gilt als eine der schönsten Schauhöhlen Deutschlands.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDie Studierenden der Fachschaft Informatik und Naturwissenschaften: „Iserlohn ist keine typische Studentenstadt mit übermäßig vielen Kneipen oder Diskotheken. Allerdings werden immer wieder privat Partys in den Wohnheimen gefeiert, zu denen alle Studierenden meist herzlich eingeladen sind.“ Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens beschreibt seine Waldstadt als offen und modern. „Iserlohn bietet eine gute Grundlage zum Studieren, Arbeiten und Leben. Nicht nur die günstigen Mieten und ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot machen diese Stadt auch für Studierende interessant.“ Iserlohn eignet sich prima zum Wandern und Radfahren. Ein beliebtes Ausflugziel ist der Seilersee, an den auch der Seilerwald grenzt. Zudem gibt es das Parktheater, Schützenfeste sowie ein jährliches, dreitägiges Musikfestival. Gefeiert wird zum Beispiel in der Diskothek „Living“.

Kosten / Geld

Icon: MünzenFür die Studierenden in Iserlohn stehen Wohnheimplätze zur Verfügung, die über das Studierendenwerk Dortmund vergeben werden. „Ein Zimmer bekommt man ab 200 Euro im Monat. Die Möglichkeit,  etwas hinzu zu verdienen, haben Studierende in Iserlohn und Umgebung im Einzelhandel und in der Gastronomie“, ergänzt Berufsberater Ulrich Meyer von der Agentur für Arbeit Iserlohn. Wer Praktika während des Studiums absolvieren will, hat gute Aussichten bei international tätigen Unternehmen im Märkischen Kreis fündig zu werden.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Iserlohn kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Fachhochschule Südwestfalen ist außer in Iserlohn mit mehreren Standorten in der Region Südwestfalen vertreten. Der Studienschwerpunkt in Iserlohn liegt im ingenieurwissenschafltichen Studienfeld und im Bereich Informatik. Die Fachschaft Informatik und Naturwissenschaften sagt über ihre Hochschule: „An der FH gefällt uns besonders die familiäre Atmosphäre. Es ist keine überfüllte Riesenuni, man kennt den ein oder anderen Dozenten und unter den Studierenden freundet man sich schnell an, auch in den verschiedenen Fachbereichen.“

abi>> 26.04.2017