Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Bingen

Bingen liegt am Tor zum Weltkulturerbe "Oberes Mittelrheintal"
Foto: Stadt Bingen / Jürgen Fey

Hochschulpanorama

Bingen

Die Stadt Bingen am Rhein liegt am Schnittpunkt der Regionen Rheingau, Mittelrhein und Taunus. „Wo kann es eine bessere Lernatmosphäre geben als hier am Zusammenfluss von Nahe und Rhein, inmitten einer reizvollen, von Weinbergen geprägten Landschaft am Tor zum Weltkulturerbe ‚Oberes Mittelrheintal‘? Unsere Infrastruktur, verbunden mit dem Flair einer überschaubaren Stadt mit rheinhessischer Lebensart bieten beste Wohlfühlmöglichkeiten“, findet Oberbürgermeister Thomas Feser.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Rheinland-Pfalz

Einwohnerzahl: 26.343

Anteil Studierender: ca. 10 Prozent

Mietpreis: ca. 7 €/qm

Homepage: www.bingen.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Geschichte von Bingen reicht bis zu den Kelten zurück. Auch die Römer schätzten die verkehrsgünstige Lage am Zusammenfluss von Nahe und Rhein und siedelten sich hier an. Nach dem Fall des Limes wurde die Stadt fränkisches Königsgut. Besitzstreitigkeiten führten 1794 dazu, dass Bingen französisch wurde. Danach war der Ort bis zur Gründung des Deutschen Reiches 1871 eine hessisch-preußische Grenzstadt.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDie berühmteste Tochter der Stadt, die Mystikerin, Naturforscherin, Ärztin und Gelehrte Hildegard von Bingen, wurde 2012 von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen. Besondere Sehenswürdigkeiten sind etwa die Burg Klopp, der Binger Mäuseturm sowie die Drususbrücke, die älteste deutsche Steinbrücke, die noch aus dem Mittelalter stammt. Der Rhein trennt die Stadt von der schon in Hessen gelegenen Kleinstadt Rüdesheim.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikBingen bietet zahlreiche Feste – beispielsweise die „Nacht der Verführung“ in den Weinbergen, das besondere Highlight „Rhein in Flammen“ oder das internationale Jazzfestival. „In Bingerbrück gibt es ein Panorama-Natur-Freibad auf dem Berg, das sogar einen Preis gewonnen hat. Die Eintrittspreise sind niedrig. Im Winter kann man auch in das Regionalbad Rheinwelle fahren“, sagt Adrian Renner, der hier „Mobile Computing“ studiert. Möglichkeiten für Sport und Entspannung bieten auch das Kulturufer und zahlreiche Rad- und Wanderwege.

Kosten / Geld

Icon: MünzenIn Bingen gibt es eine Wohnanlage des Studierendenwerks Mainz, in der ein Einzelapartment monatlich 350 Euro Miete kostet. „Die Lebenshaltungskosten unterscheiden sich nicht wesentlich von denen an anderen Hochschulen. Studierende finden Nebenjobs in der Produktion, im Verkauf, in der Gastronomie und in der Landwirtschaft“, sagt Doreen Zillinger, Hochschulberaterin der Agentur für Arbeit Mainz an der TH Bingen. Student Adrian Renner ergänzt aus eigener Erfahrung: „In Bingen wohnen viele reiche Leute, die in Frankfurt arbeiten, aber nicht gerne in der Großstadt leben. Dadurch gibt es auch viele Luxusangebote.“ Mit dem Semesterticket kann man kostenlos in Bingen und Umgebung – und sogar bis nach Mainz – mit Bus und Bahn fahren.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Bingen kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: Doktorhut„Mit der TH Bingen pflegen wir einen regen Austausch, da sie durch ihre Praxisnähe ein wichtiges Pfund für den Wirtschaftsstandort Bingen darstellt“, sagt Oberbürgermeister Thomas Feser. Die TH Bingen bietet neben traditionellen Ingenieurdisziplinen auch biologisch-naturwissenschaftliche sowie IT-Studiengänge.

abi>> 20.03.2017