Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Halle

Es ist die Innenstadt von Halle an der Saale zu sehen.
Das Händel-Denkmal vor dem alten Rathaus in Halle ist deutschlandweit das einzige Denkmal zu Ehren des deutsch-britischen Komponisten.
Foto: Swen Reichhold

Hochschulpanorama

Halle

Halle an der Saale ist die größte Stadt Sachsen-Anhalts. Am Rande des Bundeslandes gelegen, versteht sich die Stadt vor allem als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort. Doch auch geschichtlich und kulturell hat die Stadt viel zu bieten.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Sachsen-Anhalt

Einwohnerzahl: 239.738

Anteil Studierende: ca. 9 Prozent

Mietpreis: 6,50 - 8 €/qm

Homepage: www.halle.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmIm 16. Jahrhundert war Halle an der Saale ein Zentrum der Reformation. Der damalige Kardinal versuchte während der Kirchenspaltung in Halle, ein katholisches Zentrum als Gegenstück zum lutherischen Wittenberg zu errichten. Aus den beiden theologischen Zentren entstanden zwei Universitäten, die im 19. Jahrhundert zur Universität Halle-Wittenberg zusammengeschlossen wurden.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenEin berühmter Sohn der Stadt ist einer der bedeutendsten Komponisten des Barock: Georg Friedrich Händel. Er verbrachte die ersten 18 Jahre seines Lebens in Halle. Das macht sich heute noch bemerkbar: Es gibt in Halle die Händel-Festspiele, einen Händel-Ehrenpreis für junge Studierende, Musiker und Wissenschaftler sowie eine Konzerthalle und ein Orchester, die seinen Namen tragen.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikIn Halle ist einiges geboten. Neben einigen Museen wie dem Beatles-Museum oder dem Halloren-Schokoladenmuseum bereichern Kabarett, Theater und die Oper die kulturelle Seite der Stadt. Auch Halles Nachtleben muss sich nicht verstecken: „Es gibt größere Discotheken, wie den Turm, das Schorre oder das La Bim aber auch kleinere Kneipen in denen öfter mal Konzerte stattfinden“, weiß Linda Chuttke, Studienbotschafterin an der Uni Halle, „Kinos, Theater, Oper – immerzu und jederzeit. Eigentlich gibt es nichts, was man als Student in Halle vermisst. Und sollte es doch mal etwas geben: Leipzig ist eine halbe Stunde Zugfahrt entfernt“.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDer Semesterbeitrag von aktuell 188,50 Euro beinhaltet ein Semesterticket für den gesamten Tarifbereich des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds (MDV). Die Wohn- und Nebenjobsituation sieht sehr gut aus, findet zumindest Linda Chuttke: „Ein 20-Quadratmeter großes WG-Zimmer findet man ebenso leicht wie einen 450 Euro-Job.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Halle kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Weitere Hochschulen:

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutIm CHE-Hochschulranking erreiche die Uni Halle-Wittenberg mit ihren Angeboten regelmäßig Plätze in den Spitzengruppen, etwa in den Erziehungswissenschaften, der Medizin oder Jura. Forschungsschwerpunkte liegen in den Material-, Bio-, und Kulturwissenschaften. In der Burg Giebichstein ist die Kunsthochschule untergebracht. Hier werden in erster Linie Studiengänge aus den Bereichen Kunst und Design angeboten.

abi>> 20.03.2017