Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Wernigerode

Das Rathaus von Wernigerode.
Wernigerode ist eine historische Stadt mit einer starken Industrie und einer gemütlichen Innenstadt.
Foto: Stadt Wernigerode

Hochschulpanorama

Wernigerode

Wernigerode gilt als die „bunte Stadt am Harz“. Sie lockt mit einer schönen Umgebung, historischen Straßenzügen mit Fachwerkhäusern und kleinen Cafés. Oberbürgermeister Peter Gaffert meint: „Wernigerode ist eine historische Stadt mit lebendigem Flair: Touristenmagnet, Wirtschaftsstandort, starke Industrie, Bildungsstätte für mehr als 3.000 Studierende, Forschungsstandort – kurz gesagt: Wernigerode ist eine Eingangstür zu Lebenskultur, Kunst und Tradition.“

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Sachsen-Anhalt

Einwohnerzahl: 33.440

Anteil Studierende: ca. 7 Prozent

Mietpreis: ca. 6 - 8€/qm

Homepage: www.wernigerode.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmErstmals wurde Wernigerode 1121 erwähnt. Das Stadtrecht erhielt der Ort 1229 von den Grafen zu Wernigerode. Der Namensteil „rode“ weist auf eine Rodung des harztypischen Urwalds hin. Auf den Grundmauern der Burg wurde später das Schloss Wernigerode errichtet. Zu den ersten Besuchern Wernigerodes zählte Goethe 1777, bevor die Stadt Ende des 19. Jahrhunderts erste Touristen anzog. Mittlerweile ist „die bunte Stadt am Harz“ eine beliebtes Reiseziel.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenWernigerode liegt in der Nähe des sagenumwobenen Brockens, der im Volksmund auch Blocksberg genannt wird. In der Zeit der Hexenverfolgungen wurde der Brocken als Hexentanzplatz bezeichnet. „Wernigerode ist ein Ort, an dem man sich von Anfang an wohlfühlt“, meint Corinne Kühler, die hier den Master „Tourism and Destination Development“ studiert. „Die bunten Fachwerkhäuser schaffen ein malerisches Bild und der naheliegende Brocken und das Schloss sind immer einen Ausflug wert.“

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDer Stadtteil Hasserode mit Kneipen, Cafés und Biergärten zieht junge Leute an. Außerhalb der Stadt lädt die Natur zu Wanderungen ein. So sorgen unter anderem Schwimmbäder, Kino, Bowling und abwechslungsreiche Veranstaltungen dafür, dass keine Langweile aufkommt.

Kosten / Geld

Icon: Münzen„Studierende kommen in Wernigerode voll auf ihre Kosten. Mieten sowie Eintrittspreise sind fast überall günstiger als in großen Städten“, meint Corinne Kühler. Ein Wohnheimzimmer kostet in Wernigerode zwischen 160 und 260 Euro. Das Semesterticket ist im Studienbeitrag von 80,65 Euro enthalten und gilt im gesamten Regionalverkehr der Harzer Verkehrsbetriebe. Arbeiten kann man entweder in einem der vielen Hotels oder an der Uni als studentische Hilfskraft.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Wernigerode kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Forschungsschwerpunkte der Hochschule liegen zum einen im Tourismus und Dienstleistungsbereich, zum anderen im technischen Bereich.

abi>> 05.04.2017