Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Freiberg

Menschen sitzen in einem Freiberger Café.
In den gemütlichen Cafés Freibergs lässt es sich nach der Uni herrlich entspannen.
Foto: René Jungnickel

Hochschulpanorama

Freiberg

Freiberg wird auch Bergstadt oder Silberstadt genannt. Die Stadt liegt am nördlichen Ende des Erzgebirges und war früher vor allem für den Silberbergbau bekannt.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Sachsen

Einwohnerzahl: 40.829

Anteil Studierender: ca. 13 Prozent

Mietpreis: ca. 5 €/qm

Homepage: www.freiberg.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmDie Entwicklung Freibergs begann mit der Entdeckung von silberhaltigen Bleierzen im 12. Jahrhundert. Schnell wuchs der Ort von einer kleinen Siedlung zu einer großen Stadt heran und wurde zu einem Standort für die Verarbeitung und Verwaltung der Bodenschätze. Noch bis ins 20. Jahrhundert war der Silberbergbau wichtiger Wirtschaftszweig.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenJedes Jahr am letzten Juniwochenende wird das Bergstadtfest veranstaltet. Auch wird heute noch die Tradition der Aufmärsche von Bergleuten am Leben gehalten: Man kann diese am letzten Sonntag im Juni und am Sonnabend vor dem zweiten Advent bewundern. Gegrüßt wird man hier häufig mit einem unter Bergleuten gebräuchlichen „Glück auf“.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + MusikDas Schloss Freudenstein am Rande der Innenstadt beherbergt die Mineralienschau „terra mineralia“. Ausgestellt werden Minerale, Edelsteine und Meteoriten aus der ganzen Welt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Dom St. Marien, das Silberbergwerk Freiberg, das Stadt- und Bergbaumuseum sowie die historische Innenstadt, die unter Denkmalschutz steht. „Am Abend findet man die Freiberger Studierenden häufig in einer der vielen Bars oder Cafés in der Altstadt“, kann André Augustin erzählen, der sein Masterstudium der Chemie in Freiberg absolviert.

Kosten / Geld

Icon: MünzenDie Miete im Studentenwohnheim beträgt zwischen 180 und 300 Euro im Monat. Auf den Internetseiten der Universität ist eine Jobbörse für Studierende integriert, die einen Nebenjob suchen.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Freiberg kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Technische Universität Bergakademie Freiberg wurde 1765 als eine der ersten montanwissenschaftlichen Hochschulen gegründet. Neben den naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen spielen dort bis heute Geowissenschaften und Bergbau eine große Rolle.  

abi>> 27.06.2016