Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Heide

Der Marktplatz in Heide.
Der Marktplatz in Heide ist der größte unbebaute Marktplatz Deutschlands.
Foto: Stadt Heide

Hochschulpanorama

Heide

Die Stadt Heide liegt weit im Norden von Deutschland in Schleswig-Holstein. Bis zur Nordsee sind es nur knapp 20 Kilometer. Innerhalb einer Stunde ist man in Hamburg oder in nördlicher Richtung in Dänemark

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Schleswig-Holstein

Einwohnerzahl: 21.261

Anteil Studierende: 7 Prozent

Mietpreis: ca. 6 €/qm

Homepage: www.heide.de

Geschichte der Stadt

Icon: TurmIm 15. Jahrhundert wuchs die Stadt Heide zum Hauptsitz der Verwaltung der Landschaft Dithmarschens an, damals eine Art freie, selbstverwaltete Bauernrepublik. Obwohl Dithmarschens seine Unabhängigkeit 1859 verlor und Heide völlig zerstört wurde, wurde die Stadt wieder aufgebaut und entwickelte sich zu einem florierenden Handelszentrum.

Besonderheiten der Stadt

Icon: SprechblasenDer Marktplatz in Heide ist mit 4,76 Hektar der größte unbebaute Marktplatz Deutschlands. Seit 500 Jahren findet hier jeden Samstag der traditionelle Wochenmarkt statt.

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik„Die Marktstadt im Nordseewind“ lautet das Motto der Stadt. Und wirklich: Der Strand und das Meer sind nicht weit weg. Hier bieten sich also viele Freizeitmöglichkeiten: Spaziergänge, Baden, Wanderungen oder Rad- und Bootstouren von den Nordseehäfen aus. In Heide selbst gibt es neben Cafés auch ein Kino, Theater, Diskotheken und eine Bowlingbahn. Der AStA bieten von Volleyball bis Kitesurfen alle möglichen Sportarten an. Wer Großstadtluft schnuppern will, ist in einer Stunde in Hamburg.

Kosten / Geld

Icon: MünzenEin Semesterticket gibt es in Heide nicht, allerdings bietet der Verkehrsbund vergünstigte Studenten-/Schülerkarten an. Im Studentenwohnheim gibt es Zimmer für rund 260 Euro im Monat. „Nebenjobs und  Werkstudententätigkeiten finden sich im Produktionsbereich industrieller Unternehmen, im Landhandel und  – insbesondere während der Saison – im Hotel- und Gaststättenbereich“, erklärt Claudia Schlüter, Abiturienten- und Hochschulberaterin der Agentur für Arbeit in Heide.

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Heide kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: DoktorhutDie Fachhochschule Westküste ist eine sehr kleine und familiäre Hochschule, die Kurse und Vorlesungen überschaubar, der Kontakt zu den Lehrenden unkompliziert. Claudia Schlüter meint: „Durch die Kombination von regionalem Know-how und überregionalen Kooperationen ist an der Nordseeküste Deutschlands ein Hochschulprofil entstanden, bei dem der Student in der interdisziplinären Lehre und Forschung im Vordergrund steht.“ Das Studienangebot richtet sich an wirtschaftlich und technisch Interessierte. Neben Wirtschaftspsychologie und Elektrotechnik gibt es hier auch ungewöhnlichere Studiengänge wie „International Tourism Management“ und „Mikroelektronische Systeme“.

abi>> 25.11.2016