ausbildung

Tierpflegerin - Tagesablauf

So kann ein Arbeitstag aussehen

Hannah Müller (24) macht eine duale Ausbildung zur Tierpflegerin in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension beim Tierschutzverein & Tierheim Nürnberg-Fürth und Umgebung e. V. Für abi» gibt sie Einblick in einen typischen Tag im Nürnberger Tierheim.

Eine Katze sitzt auf einem roten Hocker hinter einer Glasscheibe.

Neu angekommene Tiere werden im Tierheim zunächst für 14 Tage unter Quarantäne beobachtet.

8 Uhr

Hannah Müller kommt an, bespricht sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen. Dann schaut sie, ob mit den Katzen in der Quarantänestation alles in Ordnung ist.

9 Uhr

Box für Box tauscht sie die Katzenklos aus, säubert und desinfiziert sie. Sie füttert die Katzen und begleitet den Tierarzt bei seiner Visite.

13 Uhr

Mittagspause

14 Uhr

Hannah Müller versucht, verängstigte und neuangekommene Katzen einzugewöhnen, indem sie sich mit ihnen beschäftigt. Sie fragt erfahrenere Kolleginnen und Kollegen, auf was sie bei Eingangsuntersuchungen achten soll und übt einzelne Arbeitsschritte mit ihnen ein.

15 Uhr

Die angehende Tierpflegerin schreibt in ihr Ausbildungsheft, was sie an dem Tag alles gemacht und gelernt hat.

16 Uhr

Hannah Müller füttert die Katzen. Nachdem alle Tiere versorgt sind, verabschiedet sie sich von ihren Mitarbeitenden und macht Feierabend.

<< Hier geht's zurück zur Ausbildungsreportage.

abi» 05.05.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.