zum Inhalt

Kopfbereich

ausbildung

Hauptbereich

Tagesablauf – Fachverkäuferin für Schmuck, Uhren, Gold und Silberwaren

So kann ein typischer Arbeitstag aussehen

Sophia Kessler (23) befindet sich im zweiten Jahr ihrer Kombiausbildung zur Handelsfachwirtin und Einzelhandelskauffrau bei dem Juwelier Wempe. abi» hat sie erzählt, wie für sie ein typischer Arbeitstag aussieht.

Nahaufnahme eines Goldrings mit Edelsteinen.

Bei der Arbeit in einem Juweliergeschäft steht die Kundenberatung im Zentrum.

Eine halbe Stunde bevor das Juweliergeschäft für die Kundschaft öffnet, bereitet Sophia Kessler alles für den Verkauf vor. Sie nimmt die Ware aus dem Tresor, bereitet die Verkaufstresen vor, räumt die Schaufenster ein und füllt an der Kasse die dafür vorgesehenen Fächer mit Wempe-Taschen auf.

Die Auszubildende kümmert sich um Warenannahme und -versand.

15 Minuten Frühstückspause

Sophia Kessler bearbeitet Bestellungen aus dem Onlineshop. Sie prüft, ob die bestellte Ware verfügbar ist und macht sie anschließend versandbereit.

Ein Kunde, der auf der Suche nach einem Verlobungsring ist, betritt das Geschäft. Im Beratungsgespräch versucht die Auszubildende herauszufinden, welche Vorstellungen er hat: Soll der Ring aus Gelbgold, Roségold oder Weißgold sein? Soll es ein klassischer Verlobungsring mit gefasstem Diamanten sein? Sie erklärt, wie sich Diamanten in Qualität, Schliff und Reinheitsgrad unterscheiden und zeigt verschiedene Modelle. Hat der Kunde eine Wahl getroffen und ist zufrieden, ist auch bei Sophia Kessler die Freude groß.

Mittagspause

Es folgen weitere Beratungsgespräche. Zwischen fünf und zehn Kunden berät die Auszubildende pro Tag. Bei der Beratung kann sie sich Unterstützung durch Kolleg*innen aus dem Verkauf sowie durch eine Goldschmiedin oder einen Uhrmacher holen, die ebenfalls in der Niederlassung arbeiten.

15 Minuten Kaffeepause.

Fast täglich steht eine Schulung auf dem Programm. Diese wird entweder von erfahrenen Kolleg*innen durchgeführt oder von einem*einer Markenvertreter*in für Schmuck oder Uhren, der*die sein*ihr aktuelles Sortiment präsentiert.

Es folgen die letzten Verkaufsgespräche für heute: Eine Familie sucht für den Sohn eine schöne Uhr als Geschenk zum Abitur, zwei Freundinnen wollen sich verschiedene Schmuckstücke ansehen.

Bevor sie Feierabend machen, räumen Sophia Kessler und ihre Kolleg*innen die Waren zurück in den Tresor. Aus Sicherheitsgründen betreten und verlassen alle Mitarbeiter*innen gemeinsam das Geschäft.

<< Hier geht's zurück zur Ausbildungsreportage

abi» 12.10.2020

Diesen Artikel teilen