zum Inhalt

Kopfbereich

beruf & karriere

Hauptbereich

Chemiebranche – Berufs- und Arbeitsfelder

Elemente und ihre Eigenschaften

Die Palette der Berufe in der Chemiebranche ist groß. abi» stellt einige von ihnen vor.

Das Foto zeigt eine Laborprobe.

Im Labor werden Dinge erforscht, die das tägliche Leben von Millionen von Menschen betreffen können.

Studienberufe

Analytiker/-in – Chemie
Aufgaben: Vorbereitung und Planung chemischer Analysen, Durchführung und Kontrolle von Analysen, Wahrnehmung von Leitungs- und Organisationsaufgaben
Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen der Chemie-, Pharma- und Kunststoffindustrie bzw. der Bio- und Umwelttechnologie und Verbände sowie die öffentliche Verwaltung
Mehr zum Berufsbild „Analytiker/-in – Chemie“ auf BERUFENET

Biochemiker/-in
Aufgaben: Untersuchung chemischer sowie physikalisch-chemischer Prozesse auf molekularer Ebene. Tätigkeiten in der Herstellung biochemischer Erzeugnisse, in der Produktentwicklung, der Qualitätssicherung oder im Beratungswesen
Mögliche Arbeitgeber: Hochschulen, Forschungseinrichtungen (z. B. in den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Umwelt oder Nahrungsmittel), Hochschulkliniken und medizinische Labors, in Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie sowie in Umweltämtern, Ämtern zur Lebensmittelüberwachung oder Untersuchungslabors für Lebensmittelhygiene
Mehr zum Berufsbild „Biochemiker/-in“ auf BERUFENET

Chemiker/-in
Aufgaben: Entwicklung von neuen verfahrenstechnischen Konzepten für die Herstellung von Arzneimitteln, Kosmetika, Düngemitteln, Kunstfasern, Farben oder Kunststoffen; Leitung von Produktionsprozessen oder Durchführung von Qualitätskontrollen; Überwachung der Einhaltung von Richtlinien in Behörden und Ämtern, Mitwirken bei der Zulassung von Arzneimitteln und Untersuchung des Verhaltens chemischer Produkte in der Umwelt; Tätigkeit als Gutachter/-innen oder Sachverständige, z. B. in der Kriminalistik; Analyse, Planung und Leitung von experimentellen Laboruntersuchungen in der wissenschaftlichen Forschung, Entwicklung von Stoffen und Synthesewegen und Veröffentlichen von Forschungsergebnissen
Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen oder Kunststoff herstellenden Industrie, Forschungsinstitute, z. B. in den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften oder Umwelt, Papier- und Zellstoffhersteller, Lebensmittelindustrie, Hochschulen, Umweltämter
Mehr zum Berufsbild „Chemiker/-in“ auf BERUFENET

Ingenieur/-in – Chemietechnik
Aufgaben: Erforschen, Entwickeln, Planen und Überwachen chemischer und physikalischer Verfahren in betriebs- und labortechnischen Anlagen, insbesondere der chemischen Industrie; anwendungstechnische Beratung von Kunden und Verbrauchern; technische Produktbetreuung
Mögliche Arbeitgeber: Betriebe der chemischen, Kunststoff verarbeitenden und pharmazeutischen Industrie, der Nahrungs- und Futtermittelindustrie und des Anlagenbaus für die Biotechnologie, Labore für chemische Untersuchungen, in der Forschung und Entwicklung, z. B. in den Bereichen Medizin oder Umwelt
Mehr zum Berufsbild „Ingenieur/-in – Chemietechnik“ auf BERUFENET

Polymerchemiker/-in
Aufgaben: Erforschung und Herstellung von Polymeren, also von chemischen Stoffen, die aus Makromolekülen bestehen; Erforschung, Prüfung und Verbesserung von Ausgangsstoffen, Erzeugnissen, Herstellungsverfahren sowie Entwicklung analytischer Methoden und Technologien
Mögliche Arbeitgeber: Chemische, pharmazeutische und Kunststoff herstellende und verarbeitende Industrie, Forschungsinstitute, z. B. in den Bereichen Medizin oder Umwelt, Hochschulen, Ingenieurbüros, Umweltämter
Mehr zum Berufsbild „Polymerchemiker/-in“ auf BERUFENET

Toxikologe/Toxikologin
Aufgaben: Analyse von Wirkung und Verweilzeiten von Medikamenten bzw. Wirkstoffen in Organismen sowie Bewertung des therapeutischen Nutzens; Untersuchung, ab welcher Konzentration Stoffe für menschliche, tierische und pflanzliche Organismen schädlich sind; Mitarbeit an der Entwicklung neuer bzw. der Weiterentwicklung bestehender Wirkstoffe; Untersuchung von Zusatzstoffen auf potentielle Gefährlichkeit für Mensch und Tier in der Lebens- und Futtermittelindustrie sowie Analyse von Lebens- und Futtermitteln auf Schadstoffe; Ermittlung von Schadstoffen im Ökosystem; als Sachverständige Beratung etwa von Ärzten und Ärztinnen, Gesundheits- oder Umweltbehörden
Mögliche Arbeitgeber: Hochschulen, Forschungsinstitute, Krankenhäuser, Pharma-, Chemie-, Umwelttechnologie- und Biotechnologie-Unternehmen, Untersuchungslabore (z. B. für Lebensmittelhygiene), öffentliche Verwaltung (z. B. Umwelt- und Gesundheitsämter)
Mehr zum Berufsbild „Toxikologe/Toxikologin“ auf BERUFENET

Ausbildungsberufe

Chemielaborant/-in
Aufgaben: Prüfung von organischen und anorganischen Stoffen bzw. Produkten und Untersuchung chemischer Prozesse; Herstellung von Stoffgemischen sowie Entwicklung und Optimierung der Syntheseverfahren von Präparaten; Messungen und immunologische, diagnostische oder biotechnische Untersuchungen, die weitgehend selbständig ausgeführt werden; Protokollierung von Versuchsabläufen und Auswertung am Computer
Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Farben- und Lackindustrie, der Nahrungsmittel- bzw. Kosmetikindustrie, naturwissenschaftliche und medizinische Institute von Hochschulen, Firmen der chemischen Untersuchung und Beratung oder Umweltämter
Mehr zum Berufsbild „Chemielaborant/-in“ auf BERUFENET

Chemikant/-in
Aufgaben: Steuerung und Überwachung von Maschinen und Anlagen für die Herstellung, das Abfüllen und Verpacken von chemischen Erzeugnissen
Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen der chemischen Industrie, Hersteller von Farben und Lacken, Betriebe der pharmazeutischen Industrie, Unternehmen der Kunststoff verarbeitenden Industrie
Mehr zum Berufsbild „Chemikant/-in“ auf BERUFENET

Chemisch-technische/r Assistent/-in
Aufgaben: Analyse von Proben unterschiedlicher Stoffe und Herstellung chemischer Substanzen; Dokumentation von Untersuchungsergebnissen sowie deren Auswertung
Mögliche Arbeitgeber: Betriebe unterschiedlicher Branchen, in denen Ausgangs-, Zwischen- und Endprodukte mit Verfahren der anorganischen, organischen und physikalischen Chemie überprüft werden, z. B. bei Nahrungsmittelherstellern oder Sondermüllentsorgern, medizinische und naturwissenschaftliche Untersuchungslabors, Forschungseinrichtungen
Mehr zum Berufsbild „Chemisch-technische/r Assistent/-in“ auf BERUFENET

Lebensmitteltechnische/r Assistent/-in 
Aufgaben: Mitwirken an lebensmitteltechnischen Untersuchungen im Produktionsprozess von Lebensmitteln; Prüfung von Eigenschaften von Rohstoffen, Halbfertigprodukten und Endprodukten und daraus resultierende Sicherstellung von Qualität bzw. gesundheitlicher Unbedenklichkeit
Mögliche Arbeitgeber: Betriebe der Lebensmittelherstellung und lebensmitteltechnische Institute
Mehr zum Berufsbild „Lebensmitteltechnische/r Assistent/-in“ auf BERUFENET

abi» 20.08.2020

Diesen Artikel teilen