beruf & karriere

Evomotiv

Neue Technologien für die Automobilbranche

Vom jungen Start-up zum mittelständischen Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern – das ist die Geschichte von Evomotiv. Die schwäbischen Technologieexperten betreuen namhafte Firmen, hauptsächlich aus der Automobilbranche, bei der Produktentwicklung. Dabei liegt der Fokus vor allem auf autonomer Fahrtechnik und Elektromobilität.

Ein Foto von einem Gebäude der Firma Evomotiv.

Evomotiv berät die Automobilbranche mit Fokus auf Elektromobilität und autonomes Fahren.

Ob Fahrassistenzsysteme, zuverlässige Leistungselektronik oder bessere Fahrzeugakustik – Evomotiv bietet seinen Kunden eine Rundum-Betreuung während des gesamten Herstellungsprozesses. „Unser Leistungsspektrum reicht von der Entwicklung über das Testen und die Erstellung von Applikationen bis hin zum Projektmanagement“, erklärt Raphaela Mundle von der Abteilung Public Relations. „Dabei betreuen wir die Projekte unserer Kunden in unserem firmeneigenen Entwicklungszentrum in Flacht oder bei ihnen vor Ort.“

Neben den Kundenprojekten arbeiten die über 200 Mitarbeiter auch an firmeneigenen Produkten und Prozessen. „Vertreten sind wir hauptsächlich in der Automobilbranche, mit Fokus auf neue Technologien, autonomes Fahren und Elektromobilität. Aber auch namhafte Firmen aus anderen Industriezweigen sowie der Luft und Raumfahrt zählen zu unseren langjährigen Kunden.“

Bereits über 1.000 Projekte

Ein Foto von Raphaela Mundle

Raphaela Mundle

2007 wurde Evomotiv als kleines Start-up von den drei Ingenieuren Lukas Immer, Gerhard Krebs und Sebastian Thern in Stuttgart gegründet. Seitdem hat das Unternehmen über 1.000 Projekte im In- und Ausland begleitet. Neben dem Hauptsitz Flacht gibt es auch Standorte in München, Ulm und Friedrichshafen. Weitere sind in Planung. Als Meilenstein bezeichnet Evomotiv die Errichtung des firmeneigenen Versuchs- und Entwicklungszentrums 2015. Dieses enthält zwei Werkstätten für Fahrzeugaufrüstungen und -umbauten sowie Inbetriebnahmen, und ein Labor für Tests im Hoch- und Niedervoltbereich.

Führungskräfte aus eigenen Reihen

Besonders stolz ist Evomotiv auf seine eigenen Angaben zufolge familiäre, offene und entspannte Firmenkultur. „Neue Kollegen werden schnell ins bestehende Team aufgenommen, der Zusammenhalt ist sehr stark und auch die Geschäftsführung hat stets ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Mitarbeiter“, versichert Raphaela Mundle. Hinzu kommen Betriebsausflüge, Firmenfeiern oder auch mal ein Feierabendbier, gemeinsame Restaurantbesuche und Sportangebote. „Toll ist auch, dass wir in kleinen Teams arbeiten und alle Führungskräfte aus den eigenen Reihen kommen“, findet die PR-Expertin. Gerade der Teamgedanke sowie das Interesse daran, alle Mitarbeiter bestmöglich zu fördern und weiterzubilden hätten dazu beigetragen, dass Evomotiv im Jahr 2018 von Focus Business und kununu zum „Top-Arbeitgeber des Mittelstandes“ gekürt wurde.

Überblick: Evomotiv von A bis Z

Ausbildung:

Nach Bedarf. Aktuell gibt es keine Ausbildungsstellen bei Evomotiv.

 

Aktuelle Stellenangebote:
evomotiv.de/karriere/alle-jobs

 

Einstellungsbedarf jährlich:
An allen vier Standorten circa 50 neue Mitarbeiter. Gesucht werden Hochschulabsolventen und „Young Professionals“ – vor allem aus den Bereichen IT- und Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik und Mechatronik.

 

Bewerbungsadresse:
EVOMOTIV GmbH
Im Bühl 16/1
D- 71287 Flacht
personal@evomotiv.de

 

Mitarbeiter:
Das Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter an vier deutschen Standorten.

 

Standorte:
Flacht (bei Stuttgart), München, Ulm, Friedrichshafen

 

Sitz der Zentrale:
Flacht (bei Stuttgart)

 

Tätigkeitsfelder:
Evomotiv deckt die Fachbereiche Entwicklung, Versuch und Projektmanagement ab.

Kompetenzfelder:
Aufbau, Fahrwerk, Antrieb, Gesamtfahrzeug, Fahrerassistenzsysteme, Luft- und Raumfahrt, Elektromobilität, Elektronikvalidierung, Autonomes Fahren, E/E (Elektrik/Elektronik), NVH (Geräusch, Vibration, Rauhigkeit von Kfz), Produktion und Software

Umsatz jährlich:
Evomotiv erzielte 2018 einen Umsatz von 19,7 Millionen Euro. 2019 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 21,5 Millionen Euro.

Weitere Informationen:
evomotiv.de

abi» 02.01.2020

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.