beruf & karriere

Erneuerbare Energien – Hintergrund

Die Sonne als Wirtschaftszweig

Wer in einem innovativen Bereich arbeiten will, sich für Technik begeistern kann und Spaß an der Entwicklung von neuen Ideen hat, kann über ein Studium der Erneuerbaren Energien nachdenken. Denn um unseren Planeten sauberer zu machen, sind zahlreiche Fachkräfte erforderlich.

Studienunterlagen und Fachbücher zu Photovoltaik.

Deutschland besitzt die höchste Dichte an Photovoltaikanlagen.

Die Erneuerbaren Energien sind hierzulande eine richtige Erfolgsgeschichte, und das nicht erst seit Greta Thunberg; das zeigen die Zahlen: So versechsfachte sich der Anteil Erneuerbarer Energien am Stromverbrauch zwischen den Jahren 2000 und 2018 von 6,3 Prozent auf 37,8. Bis 2050 soll der Anteil gar auf 80 Prozent steigen. Dieses Ziel verfolgt die Bundesregierung mit der Energiewende.

Die Sonnenstrahlung ist nicht nur Voraussetzung für die Entwicklung des Lebens auf der Erde gewesen, auf ihr fußt auch ein zukunftsträchtiger Wirtschaftszweig – ebenso auf Wind, Wasser, Erdwärme und Energie aus Biomasse. Schon jetzt besitzt Deutschland die höchste Dichte an Photovoltaikanlagen. Die Bioenergie boomt und die Geothermie spielt eine immer größere Rolle. Genauso braucht die Windenergie immer mehr Fachkräfte. Aber nicht nur wir lassen das fossil-nukleare Energiezeitalter hinter uns: Wer Experte auf diesen Gebieten ist, hat auf der ganzen Welt berufliche Chancen.

Vielfalt an Zugängen

Universitäten und Hochschulen bieten eine Vielzahl an Studiengängen an, die auf den Markt der Erneuerbaren Energien vorbereiten. Möglich sind sowohl Bachelor- als auch Masterabschlüsse. Und auch ein duales Studium führt in die Branche.

Ein Foto von Katrin Mey

Katrin Mey

„Oft haben die Studierenden im Bereich Erneuerbare Energien einen sozialwissenschaftlichen Hintergrund und hatten in ihrer schulischen Laufbahn eher Politik als Leistungskurs und nicht etwa Physik“, sagt Katrin Mey, Berufsberaterin der Agentur für Arbeit in Berlin. Wie sie berichtet, entstanden die ersten Studiengänge im Bereich regenerativer Energien Ende der 1990er-Jahre, einen richtigen Schub gab es zehn Jahre später. „Heute bieten die Hochschulen und Universitäten in diesem Bereich ein junges und lebendiges Angebot.“

Interessierte an einem Studium der Erneuerbaren Energien sollten naturwissenschaftliches Interesse haben und aufgeschlossen sein für Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbauaspekte. Wer diesen speziellen Zugang in die Branche scheut, weil sie noch einem starken Wandel unterworfen ist, der kann auch Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Geologie, Prozess- oder Verfahrenstechnik studieren. Auch der Einstieg über Agrarwissenschaften und Biologie ist denkbar, vor allem im Bereich Bioenergie. Wer nicht in der Produktion arbeiten will, dem stehen Zugänge über Umweltrecht, Management oder sozialwissenschaftliche Studiengänge offen.

Auch in den Gebäudesektor hält die Energiewende Einzug. Laut Umweltbundesamt soll der Gebäudebestand bis zum Jahr 2050 in einen nahezu klimaneutralen Zustand entwickelt werden – hier sind Absolventen des Studiengangs Energie- und Gebäudetechnik gefragt. Wer in die Branche der Erneuerbaren Energien einsteigen will und dennoch nicht spezifisch studieren möchte, für den lohnt es sich, noch weiter zu denken, sagt Katrin Mey: „In fast allen Berufsbereichen werden Experten gesucht, die sich mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz auskennen.“

Weitere Informationen

studienwahl.de

Infoportal der Stiftung für Hochschulzulassung in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen (Suchwort: Erneuerbare Energien).
studienwahl.de

Jobsuche

Suchwort: Erneuerbare Energien.
arbeitsagentur.de/jobsuche

BERUFENET

Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort: Erneuerbare Energien)
berufenet.arbeitsagentur.de

Informationsportal Erneuerbare Energien

Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zum Thema Energiewende.
erneuerbare-energien.de

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

Von Unternehmen und Verbänden getragener Verein, dessen Projekte teils von den Bundesministerien für Wirtschaft, für Umwelt und für Landwirtschaft gefördert werden, der über Chancen der Energieversorgung auf Basis Erneuerbarer Energien informiert.
unendlich-viel-energie.de

abi» 22.01.2020

Diesen Artikel teilen