interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Phänomen Quietschies Teil 2

Autor:
Elena

Rubrik:
studium

28.02.2008

Oktober 2007, Semesterbeginn. Der erste Tag an der Uni. Doch irgendetwas ist anders! Achja, stellte ich erschrocken fest, ich gehöre ja jetzt schon zum „alten Eisen", schließlich bin ich mittlerweile schon im dritten Semester meines Jurastudiums. Um mich herum sah ich fast nur unbekannte Gesichter, die staunend und etwas unbeholfen den Campus überqueren und ein wenig mitleidig denke ich daran, dass ich damals genauso unsicher war. Im selben Moment höre ich mich jedoch auch sagen: „Oh mein Gott, jetzt geht das mit den Quietschies los!".

Na so was, war ich denn plötzlich auch eine von denen geworden, die sich über die jüngeren Semester lustig machen? Tatsächlich ertappte ich mich nach und nach dabei, wie ich den Erstsemestlern ausführliche Ratschläge gab, zu allem, was sie hören oder auch nicht hören wollten. Irgendwie fühlte ich mich den „Quietschies" überlegen, denn die hatten ja schließlich noch gar keine Ahnung, wie die Dinge an der Uni laufen.

Und obwohl ich mich im ersten Semester so sehr über die überheblichen höheren Semester geärgert und mir geschworen hatte, nicht so zu werden, musste ich erkennen: Das Phänomen Quietschies ist generationenübergreifend!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.