interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Fußballfieber

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

29.06.2010

Die WM ist in vollem Gange. Die ganze Welt scheint Kopf zu stehen. Auf der Arbeit wird früher Feierabend gemacht, bei den Schülern fällt die letzte Stunde aus und die Studenten lassen so manche Vorlesung sausen. Alles „nur“, weil das Runde ins Eckige muss.

Blöd nur, dass gerade jetzt auch die heiße Phase vor den Klausuren beginnt. Da sind wir Frauen doch klar im Vorteil: So nutze ich meine Multitasking-Fähigkeit dazu, gleichzeitig Statistikaufgaben zu rechnen und bestimmte Mannschaften anzufeuern. Natürlich mache ich es nicht immer so. Allerdings bin ich da bei weitem nicht die einzige. Viele meiner Kommilitonen können sich einfach nicht von der WM lösen und MÜSSEN sich sozusagen auf den Public Viewing-Plätzen tummeln. Dann wird eben die eine oder andere Nacht durchgelernt, um die „versäumten“ Stunden nachzuholen.

Nach dem letzten Deutschlandspiel ist sogar die erste Vorlesung am nächsten Morgen „zufälligerweise“ ausgefallen. Es gibt also auch unter den Profs eingefleischte Fußballfans. Dann kann man ja nur hoffen, dass sich die volksweite Schwänzerei auch lohnt: Also Jungs, ganz Deutschland steht hinter euch. Holt den Cup nach Hause! Germany for World Champion!

 

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.