interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Die 3-Standort-Problematik

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

31.01.2011

Die Universität Potsdam ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Die schöne Umgebung am Neuen Palais mit dem Schloss Sanssouci habe ich schon genannt, eine weitere Einzigartigkeit, die allerdings weniger schön ist, schildere ich nun im Folgenden.

Die Uni ist nämlich nicht an einem Standort in Potsdam situiert, nein, gleich an drei Orten büffeln hier die fleißigen Studenten. Griebnitzsee, Neues Palais und Golm sind ihre Namen und zwischen ihnen liegen Welten – genauer gesagt S- und Regionalbahn-Fahrten. Man kann Glück haben, so wie einige Kommilitonen, und nur an einem Standort studieren oder auch Pech, so wie ich. Denn das sozialwissenschaftliche Institut, wo meine Politik-Veranstaltungen stattfinden, befindet sich am Griebnitzsee und das historische Institut am Neuen Palais. Das Ganze wäre ja nicht so schlimm, wenn da nicht die Deutsche Bahn und ihre lustigen Abfahrtszeiten wären.

Möchte man nämlich von A nach B kommen, kann es  mal sein, dass man aus einer Vorlesung zehn Minuten früher losgehen muss, um den Zug, der einen zur nächsten Veranstaltung bringt, noch zu erwischen. Das ist manchmal ein ziemliches Gehetze und Generve: Glücklicherweise hat es mich in diesem Semester noch einigermaßen glimpflich getroffen. Einmal komme ich lediglich zu spät, weil es die Zuganbindung nicht anders zulässt. Das kann man noch verkraften. Andere müssen da eher ständig hin und her pendeln.

Wohnt man dann noch in Berlin (so wie die Mehrheit der Studenten in Potsdam), kann es passieren, dass man am Tag mehr Zeit im Zug verbracht hat als in der Uni. Das hat allerdings auch seine Vorteile, denn so kann man wenigstens noch ein bisschen in seiner Pflichtlektüre für das nächste Seminar schmökern. Ja, Zeitmanagement ist alles.

Genau darum geht es auch im nächsten Blog.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.