interaktiv

100 erste Tage an der Uni

"Uni is? halt auch nur Uni!"

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

10.03.2011

Das war ja klar. Obwohl ich überaus rechtzeitig losgefahren war, kam ich zeitlich in Bedrängnis. Das wäre an einem normalen Dienstag nicht so schlimm gewesen, doch heute sollte ich meine erste Klausur an der Uni schreiben. Da wär’s ja schon nicht ganz so schlecht, pünktlich da zu sein. Doch die gut alte S-Bahn in Berlin denkt sich: „Pah, das ist mir relativ schnurz-piep-egal, die kleine, süße S7 fährt heute schön nur im 20-Minuten Takt. Ach ja, und 30 km/h weniger fährt sie auch“. Danke dafür.

Glücklicherweise kam ich nicht zu spät, der Hörsaal war allerdings trotzdem schon voll. Leicht nervös wartete ich den Beginn der Klausur ab, wünschte meinen Mitleidenden Glück und los ging der Spaß! Drei Fragen, 90 Minuten, vier Kugelschreiber, zwei Uhren, ein Getränk und ich – soweit die nackten Zahlen.

Nach eineinhalb Stunden war der ganze Spuk auch schon vorbei und außer einem Krampf in der rechten Hand muss ich sagen: Lief nicht übermäßig schlecht. Bei den anderen war auch von keiner größeren Misere zu hören, der Tag fing also ganz gut an. Vier Stunden später sollte ich nämlich die nächste Klausur schreiben, nach Politik jetzt Geschichte. Genauer noch: griechische Geschichte. Als auch diese Klausur (überraschend einfach) gelaufen war, wurde es Zeit für eine erste Bilanz: War alles halb so schlimm wie befürchtet. Uni is‘ halt auch nur Uni!

Diesen Artikel teilen