interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Kurs-Lotterie

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

18.05.2011

Die vorlesungsfreie Zeit neigt sich so langsam ihrem Ende zu und ein beliebtes Spiel geht in die nächste Runde: Die lustige Kurs-Lotterie startet. Was, du kennst dieses wirklich tolle Uni-Game noch nicht? Na, dann pass mal auf: Die Kurs-Lotterie, bei der Uni Potsdam auch PULS genannt, findet zweimal im Jahr statt. Einmal vor dem Sommer- und einmal vor dem Wintersemester. Die Regeln sind einfach, das Ergebnis meistens nicht. Jeder Mitspieler (auch Student genannt) meldet sich über das Online-System PULS bei seinen präferierten Kursen an. Da es meistens mehrere Seminare an unterschiedlichen Tagen für ein Thema gibt, muss der Mitspieler optimaler Weise eine Zweit- oder Drittwahl angeben. Warum? Weil (und hier wird’s nun spannend) nicht jeder Spieler den Kurs bekommen kann, den er will. Es gibt eine Maximalzahl an Studenten, die den Kurs belegen können. Das schützt zwar einerseits vor überfüllten Seminaren, führt andererseits aber dazu, dass der Student eventuell nicht den Kurs bekommt, den er vorrangig wollte – wenn er denn überhaupt einen bekommt.

Ganz beliebt sind vor allem Seminare im Bereich der Schlüsselqualifikationen, die sich um das Thema „MS Office“ drehen. Hier munkelt man, gebe es leichtverdiente Leistungspunkte. Das erklärt wohl die Zahl von 300 Bewerbern auf 40 Plätze. Und so muss man sich bei der munteren Kurs-Lotterie schon sehr auf sein Glück verlassen, um alle Wunschkurse zu bekommen. Mal sehen, wie es bei mir dieses Mal ausgeht. Ich halte euch jedenfalls auf dem Laufenden.

Diesen Artikel teilen