interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Auf der Suche nach dem Masterplan (das Fazit)

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

05.10.2011

Nach dieser kleinen Gedanken-Reise der letzten Blogs, die sich auf die Suche nach dem Masterplan für einen erfolgreichen Berufseinstieg gemacht hat, fasse ich die Erkenntnisse heute abschließend zusammen. Mir ist dabei wichtig, dass ihr meine Vorschläge als Hinweise und mögliche Wege seht, die in keinster Weise die perfekte Roadmap für jeden Studenten darstellt. Karrieren können ganz unterschiedlich verlaufen und wie man am Ende in einen Beruf kommt, hängt oft auch von Zufällen und Glück ab. Deswegen wird es den „absoluten Masterplan“ auch nie geben!

Trotzdem denke ich, dass meine Vorschläge in der Lage sind, das Schicksal in die richtige Richtung zu lenken. Wenn man die Zeit und die Motivation hat, eine von den Optionen anzugehen, sollte man es auf jeden Fall versuchen. Hier gilt auch wieder: Es gibt nicht die eine, beste Option, sondern jede von ihnen kann einen Beitrag leisten. Bei aller Zukunftsvorbereitung sollte eines allerdings nicht aus dem Blickfeld verschwinden: die Gegenwart.

Man ist nur einmal im Leben Student und sollte diese tolle Phase nutzen, um Erfahrungen zu sammeln, ins Ausland zu gehen, neue Sprachen zu lernen und, und, und. Denn hat man später einen Job, wird es für viele schwer werden, sich auf lange Reisen zu begeben oder nebenher Spanisch zu lernen.

Stresst euch also nicht unnötig, sondern versucht das Beste, dann werdet ihr euren eigenen Masterplan wahrscheinlich ganz von selbst entdecken!

Diesen Artikel teilen