zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

100 erste Tage an der Uni

Nur noch am Lernen

Autor:
Fanny

Rubrik:
studium

18.01.2012

Seit ich in den Ferien angefangen habe zu lernen, hat sich mein Tagesablauf an der Uni echt total geändert. Wenn ich früher zwischen meinen Kursen zu Hause irgendwas gelesen oder im Internet gesurft habe, sitze ich jetzt tagsüber fast jede freie Minute über meinen Dokumenten und lerne, fasse Vorlesungsstoff zusammen und rechne Mathe- und Statistikaufgaben durch. Ich versuche, tagsüber viel zu schaffen, da ich abends meistens einfach so unmotiviert bin, dass ich nichts mehr machen möchte.

Bei meinem Mitbewohner und ein paar Freunden hier ist das anders, die haben sich ihre Kurse zusammenhängend gelegt und können nur abends lernen, weshalb im Moment feiern gehen oder einfach was zusammen machen quasi nicht mehr möglich ist. Außerdem habe ich noch dazu das Gefühl, dass ich den Stoff trotzdem nicht ganz abarbeiten kann, weil sich drei Wochen einfach nach so wenig anhören und ich manches echt nur schwer verstehe. Aber naja, da muss ich jetzt durch, dafür sind danach ja erst einmal zwei Monate Ferien, in denen ich wieder Zeit für Freunde, feiern und fernsehen habe, und darauf freue ich mich schon sehr nach der langen Lernphase.

Diesen Artikel teilen