interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Reicht die Zeit?

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

10.07.2013

Irgendwie hätte ich damit rechnen müssen. Sonntag bis Freitag ging das Komprimieren der Methoden-Präsentationen auf Karteikarten noch sehr gut voran, am Samstag war ich immer abgelenkter und schaffte nur wenig, am Sonntag war nichts mehr möglich. Gehirn überhitzt, einfach nicht mehr aufnahmefähig. Sicherlich hat auch das viel zu warme Wetter deinen Teil dazu beigetragen, das natürlich pünktlich zur Intensiv-Lern-Phase auftauchte.

Okay, ich habe in sieben Tagen neun Präsentationen geschafft, aber zwölf liegen noch vor mir und ich habe nur noch zehn Lerntage. Ich bin unruhig, da ich Statistik, nicht komplett verstanden habe. Hier werde ich wohl mehr tun müssen als nur aufzuarbeiten und dabei hin und wieder ein paar Begriffe zu googlen.

Ich frage mich, ob das reicht. Der Methodenprof meinte vor ein paar Wochen noch, die Durchfallquote läge in der Regel bei 20 Prozent. Bei regelmäßigem Besuch der Vorlesungen und der Tutorien sowie Bearbeitung der Übungsblätter sei das Bestehen aber kein Problem. In diesem Semester habe ich zwar noch kein einziges Mal in der Vorlesung gefehlt, die Tutorien jede Woche besucht und die Arbeitsblätter dort auch nach bestem Wissen und Gewissen bearbeitet, aber unsicher bin ich trotzdem.

Bestehen werde ich die Klausur vermutlich, da mache ich mir nicht allzu viele Sorgen, aber ich will nicht nur bestehen, ich will auch gut abschneiden! Ich brauche die Bestätigung, dass ich richtig damit gelegen habe, Germanistik und Soziologie als Studienfächer zu wählen. Und natürlich ist es ein viel schöneres Gefühl, aus einer Klausur zu gehen, in der man alle Aufgaben lösen konnte, als den Raum zu verlassen und zu wissen, dass man wohl direkt mit dem Lernen für den Nachschreibtermin anfangen kann.

Für die nächste Klausur kann ich schon mal festhalten, dass ich ein wenig früher mit dem Lernen anfangen werde – ein oder zwei Wochen mehr kämen mir jetzt nämlich sehr gelegen, gerade auch, damit notwendige Pausen kein Problem darstellen. Diesmal muss ich wohl die verbliebene Zeit so effektiv wie möglich nutzen!

Diesen Artikel teilen