interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Der frühe Vogel ...

Autor:
Janna

Rubrik:
studium

15.08.2014

… fängt den Wurm. So heißt es in dem allseits bekannten Sprichwort. Und weil ich mir ja vorgenommen hatte, in Zukunft nicht alles auf den letzten Drücker zu erledigen, wollte ich die Wochen zwischen den Klausuren und der Anmeldung für die mündliche Prüfung und die Hausarbeit dafür nutzen, ein wenig in Richtung meines neuen Plan A zu recherchieren. Der sieht nämlich vor, dass ich in ein paar Jahren am Gymnasium unterrichte.

Ich will in Nordrhein-Westfalen bleiben, das stand von Anfang an fest, und hier gibt es elf Unis, die Lehramt für Mathe und Deutsch anbieten: Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg-Essen, Köln, Münster, Paderborn, Siegen und Wuppertal. Nach eingehender Betrachtung von Lage, Erreichbarkeit und Qualität der Unis (laut Zeit-Studienranking und Mundpropaganda), kristallisierten sich für mich zwei Favoriten heraus: Bonn und Münster. Die Internetseite der Uni Bonn bescheinigte mir dank eines Tests immerhin eine 87-prozentige Eignung für ein Mathe-Studium, ein Besuch bei der dortigen Studienberatung sollte alle weiteren Fragen klären. So die Theorie, die sich ja bekanntlich leider immer von der Praxis unterscheidet.

Versuch 1: Janna fährt anderthalb Stunden lang nach Bonn. Bei der Studienberatung bringt sie ihr Anliegen vor, woraufhin ihr die Studienberaterin einen Flyer in die Hand drückt und auf das BZL, das Bonner Zentrum für Lehrerbildung, verweist, das leider an diesem Tag schon zu hat. Janna bedankt sich und fährt anderthalb Stunden lang wieder nach Hause.

Versuch 2: Janna fährt anderthalb Stunden lang nach Bonn. Nach einem Labyrinth aus Gängen und Büros im Gebäude des BLZ findet sie die passende Ansprechpartnerin, die ihr in fünf Minuten sagt, sie solle doch bitte einfach den Hinweis auf der Website lesen und sei viel zu früh. Vor Mai 2015 könne man noch gar nichts sagen. Janna bedankt sich und fährt dank diverser Zugausfälle und Verspätungen drei Stunden lang nach Hause.

Die Moral von der Geschichte: Manchmal ist eine genauere Recherche im Netz zeitsparend. Und vielleicht fängt der frühe Vogel zwar den Wurm, hätte aber trotzdem länger schlafen können, weil der Wurm später auch noch da gewesen wäre.

Einenhalb Stunden Bahnfahrt nach Münster habe ich mir daher fürs Erste gespart, eine Studienberatung dort plane ich Anfang nächsten Jahres. Dafür beginne ich ab Schuljahresbeginn damit, eine geeignete Schule für ein Eignungspraktikum in den nächsten Semesterferien zu suchen. Ich möchte herausfinden, ob der Lehrerberuf wirklich etwas für mich ist und möglichst alle Barrieren aus dem Weg räumen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.