interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Wie können Menschen so etwas zulassen?

Autor:
Nele

Rubrik:
studium

20.11.2014

Eigentlich wollte ich nur kurz etwas fürs Studium im Internet nachschlagen. Und irgendwie landete ich bei einem Video auf Facebook. Jedenfalls sitze ich hier, fassungslos. Ans Weiterstudieren ist nicht zu denken, ich muss mich dringend ablenken. Ablenken von der Frage: „Was ist aus uns geworden?“

In dem Video geht es darum, dass niemand mehr dem anderen hilft. Schlägereien werden lieber mit dem Handy gefilmt, anstatt dazwischen zu gehen. Niemand hilft einer älteren Dame mehr über die Straße. Keiner trifft sich mehr einfach so, um Gutes zu tun. Der Film ist deprimierend. Fast jedenfalls. Denn auf massenhaft unmenschliches Verhalten folgen dann doch noch die wenigen, die andere Wege gehen. Ein Mann, der einer älteren Dame doch über die Straße hilft. Jemand, der sich um einen verletzten Vogel kümmert. Menschen, die herzlich lachen. Das gibt Hoffnung.

Ich kann mich glücklich schätzen, dass es in meinem Freundeskreis eine ganze Reihe herzensgute Menschen gibt, denen selbst Fremde am Herzen liegen. Die immer fragen, ob sie helfen können und di sich am meisten über ein Lächeln freuen. Bei meinen Freunden gehen Menschen immer vor. Unser Motto ist: Mensch vor Geld, nicht Geld vor Mensch. Denn eines ist uns klar geworden: Wenn es hart auf hart kommt, kann man Geld weder essen, noch leistet es einem Gesellschaft.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.