interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Model United Nations

Autor:
Bo

Rubrik:
orientieren

19.01.2016

Momentan habe ich viel zu tun, der Studienrat, die Fachschaft und Freunde – alles ist wichtig und verdient meine Aufmerksamkeit. Daher bin ich jedes Wochenende bis Mitte Februar verplant. Vergangene Woche fand in Heidelberg eine Veranstaltung des European Law Student Assocation Programm statt. Es kamen 300 Jurastudenten aus ganz Europa nach Heidelberg und ich habe als Mithelfer dort auch eine kleine Rolle gespielt. Es war toll, die vielen neuen Leute kennenzulernen.

Vergangenes Wochenende war ich bei meiner ersten MUN. Die MUN (Model United Nations) ist eine Simulation für Schüler und Studierende, in der die Arbeit der Vereinten Nationen in New York nachgestellt wird. Es gibt zum Beispiel einen Sicherheitsrat und einige weitere Komitees. Ich gehörte dem Komitee für Soziales an, in dem insbesondere humanitäre Themen besprochen wurden. Mit einem anderen Studenten aus Frankfurt vertrat ich Brasilien. Wir wurden diesem Land und einander zufällig zugelost. Aus der Sicht Brasiliens sollten wir Fragen zur Flüchtlingspolitik beantworten. Mein Mitdelegierter und ich haben uns davor kurz abgesprochen und in das Thema eingearbeitet, um zu wissen, wie die Position unseres Landes aussah. Die ganze Veranstaltung wurde auf Englisch abgehalten und lief genauso ab, wie in der echten Hauptversammlung. So wurde zum Beispiel immer wieder abgestimmt, wie lange über welches Thema gesprochen werden sollte. Zwei Vorsitzende, genannt Chairs, moderierten. Mit einer Begrüßungsformel trat man seine eigene Rede an. Da jedes Land zwei Vertreter hatte, konnten wir uns aufteilen: Einer von uns blieb als Wähler in der Halle, der andere arbeitete draußen mit den anderen Ländern an Beschlüssen. In der großen Versammlung unseres Komitees wurden diese dann entweder verabschiedet, verändert oder gar nicht angenommen. Es formten sich zwei Koalitionen und die Beschlüsse, an denen wir in Vertretung für Brasilien mitgewirkt hatten, wurden schließlich verabschiedet.

Insgesamt war die Veranstaltung ein tolles Erlebnis, an dem Studierende aus den verschiedensten Fachbereichen teilnahmen. Dieses MUN wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein. Natürlich gibt es dieses Jahr auch die großen MUNs in den USA, Japan und Ecuador, aber auch in Deutschland finden noch weitere MUNs statt und vielleicht werde ich auch später in New York an der Hauptversammlung teilnehmen.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.