interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Postkarte aus Kiew

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
orientieren

20.01.2016

Kiew, 31.12.2015

Hallo Welt!

Heute ist der letzte Tag des Jahres (nur noch wenige Stunden!) und einer der letzten unserer Reise und wir haben den östlichsten Punkt unseres Abenteuers erreicht: Wir sind tatsächlich in Kiew angekommen!

Gestern und vorgestern haben wir Winnyzja, ein 300.000-Einwohner-Städtchen erkundet. Meine Tschechisch-Kenntnisse waren zur Verständigung oft sehr hilfreich. Nun sind wir mit dem Zug nach Kiew gefahren – ein Abenteuer für sich. Hier herrschen um die minus 15 Grad Celsius und noch dazu ist es windig und der Schnee verhindert jeden freien Blick auf die spannende (sowjetische) Architektur. Dass in diesem Land Krieg herrscht, merkt man, wenn man aufmerksam ist. Die Brückengeländer sind blau-gelb angemalt und eine Obstverkäuferin ruft uns zum Abschied feierlich „Slava Ukraini“ zu, die gängige Grußformel der ukrainischen Nationalisten.

Die Silvesternacht werden wir im Zug nach Lemberg verbringen – ganz ohne Feuerwerk!

Bis bald

Euer Ferdinand

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.