interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Semester geschafft!

Autor:
Bo

Rubrik:
studium

10.02.2016

Mit stolzgeschwellter Brust konnte ich am vergangenen Freitag nun offiziell verkünden: Juhu ich bin kein Ersti mehr! Nach den Semesterferien kann ich gemeinsam mit meinen Kommilitonen die neuen Studienanfänger nostalgisch betrachten und an unsere eigenen ersten Schritte denken.

Trotzdem hält das Studium mich auch weiterhin auf Trab. Die Klausur in Rechtsphilosophie habe ich zwar hinter mich gebracht, aber die Tage, die ich in der Bibliothek verbringen muss, sind noch trotzdem noch nicht vorbei. Es stehen zwei Hausarbeiten an, für die ich wohl jeweils vier Wochen brauche. Das finde ich ziemlich viel. Ältere Kommilitonen sagen, dass man während der Hausarbeitenphase als Gruppe noch einmal stärker zusammenwächst, aber ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass wir das auch ohne Hausarbeit hinbekommen hätten. Aber da müssen wir wohl durch.

Heute wurde der dreiseitige Sachverhalt für Zivilrecht auf die Online-Plattform für Studierende hochgeladen und meine Reaktion war erst einmal pure Verzweiflung. Nach der Verzweiflung kam die Resignation und danach schrieb ich ein paar lustige Nachrichten an eine meiner besten Freundinnen in Heidelberg, ob wir denn nicht einfach in den Regenwald auswandern könnten. Wir haben aber recht schnell erkannt, dass uns das Geld für den Flug nicht ausreichen würde und da wir in Europa auf die Schnelle keinen Dschungel gefunden haben, akzeptieren wir unser Schicksal.

Ich hätte nie gedacht, dass mir Unterrichtsphasen beziehungsweise Vorlesungszeiten mal mehr gefallen würden als die Semesterferien. Momentan bin ich jedenfalls dabei den Sachverhalt für Zivilrecht zu verstehen und in verständlichere Happen zu teilen. Die Bibliothek wartet also auf mich…

Diesen Artikel teilen