interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Unterwegs in Prag

Autor:
Ferdinand

Rubrik:
studium

02.09.2016

Die Zeit vergeht rasend schnell und so ist meine zweite Woche in Prag auch schon wieder vorbei. Aber ich habe auch echt viel unternommen. Die erste Wochenendexkursion brachte mich in die malerische Stadt Loket, um die sich der Fluss Eger schlingt – von einer Felserhöhung ist all das wunderbar zu betrachten. Im Anschluss brachte uns der Bus nach Karlsbad, wo ich zwar schon einmal war, aber immer wieder gern das für meinen Geschmack fürchterlich schmeckende Heilwasser und die delikaten Oblaten probiere.
Am Tag darauf gab es zunächst ein Stück Automobilgeschichte zu begutachten. Im Skoda-Museum in Mladá Boleslav erfuhr ich viel über die Geschichte des Unternehmens. Interessant: Laurin und Klement gründeten es ursprünglich, weil sie mit der Qualität eines deutschen Fahrrads unzufrieden waren und beschlossen, es selber besser zu machen.
Im Anschluss daran ging es zu einer Wanderung ins Naturreservat Prachovské Skály. Es war wunderbar, wieder einmal ein neues Stück tschechischer Natur zu erkunden.
Vergangen Mittwoch gab es dann eine Exkursion nach Lidice. Zudem habe ich mit ein paar Freunden einen Ausflug nach Nymburk gemacht, die Burg Karlstejn erklommen und den Fluss Berounka durchwatet.
Bei all den Exkursionen konnte ich noch gar nicht so viel Neues in Prag entdecken. Doch ich nähere mich an. So bin ich zum Beispiel gerade dabei, die tschechische Fußballkultur kennenzulernen und besuche tolle Open-Air-Konzerte. Stück für Stück werde ich mir die Stadt also bestimmt erschließen.

Diesen Artikel teilen