interaktiv

100 erste Tage an der Uni

Weshalb Architektur studieren?

Autor:
Pia

Rubrik:
orientieren

15.08.2018

Die Idee, Architektur zu studieren, kam nicht von ungefähr. In der Schulzeit hatte ich darüber nachgedacht, Architektin zu werden, habe diesen Gedanken aber nicht weiterverfolgt. Als ich mit der Schule fertig war, habe ich mich für ein Praktikum in Münster beim Amt für Stadtplanung beworben. Am Hochschultag der FH Aachen hatte ich von dieser Möglichkeit gehört und fand das ziemlich spannend. Ich verbrachte dann drei Wochen im Denkmalschutz, wo ich einiges über Kunstgeschichte gelernt habe. Außerdem habe ich dort auch mit Architekten zusammenarbeiten dürfen und Einblicke in die Arbeit von Stadtplanern erhalten. Durch dieses Praktikum schaffte es die Idee, Architektur zu studieren, ganz nach oben auf meiner Liste für die Zukunft. Ein weiteres Praktikum bei einer Baufirma hat mich dann endgültig davon überzeugt, Architektur zu studieren.
Auf dem zweiten Platz meiner Ideenliste stand eine Ausbildung zur Bauzeichnerin, an die ich möglicherweise ein Architekturstudium anschließen könnte. Ich habe mich sogar für einen Ausbildungsplatz bei einem Bauunternehmen in Münster beworben, jedoch leider nie eine Rückmeldung erhalten.
Gleichzeitig habe ich mich in verschiedenen Städten auf Studienplätze für Architektur beworben. Als ich dann die Eignungsprüfungen bestand, war meine Entscheidung, was ich machen würde, gefallen. Die Bewerbung für den Ausbildungsplatz hatte ich ganz vergessen, war aber auch nicht traurig deshalb.

Diesen Artikel teilen