zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Ausbildung live

Secondhand

Autor:
Lee-Ceshia

Rubrik:
ausbildung

28.11.2018

Secondhand oder auch „aus zweiter Hand“ beschreibt Ressourcennutzung, die einen immer größeren Hype erfährt. Hierbei geht es um das Kaufen von bereits gebrauchten Gegenständen. Dieser Trend ist eine günstige Alternative, um sich in der Ausbildung ab und zu etwas leisten zu können.
In den vergangenen Jahren habe ich mir viele Gedanken zur Wiederverwendung gebrauchter Artikel gemacht. Flohmärkte mochte ich schon immer, habe als Kind auch öfter im heimischen Dorf einen Stand gehabt und mein Hab und Gut verkauft. Auch meine Bücher habe ich an Bibliotheken oder Freunde weitergegeben oder für ein, zwei Mark verkauft.
Heute nutze ich Bücherschränke, leihe von Freunden oder Bibliotheken oder kaufe auf Flohmärkten. Wenn ich die Bücher gelesen habe und nicht in mein bibliophiles Regal stellen möchte, spende ich sie dem Bücherschrank. Der Kreis schließt sich und jemand anderes wird sich über die Geschichte freuen. Ähnlich funktioniert es mit Kleidung, Geschirr oder Elektronikgeräten. Toll daran ist, dass etwas, das sonst vielleicht im Müll gelandet wäre, im Kreislauf bleibt und einen weiteren Nutzen erfährt. Man muss nicht immer gleich etwas Neues kaufen und kann so auch ein kleines Zeichen gegen unsere Konsumgesellschaft setzen. Und etwas Altes neu zu entdecken kann auch einfach sehr schön sein.

Diesen Artikel teilen