interaktiv

Geschichte und Philosophie

WG gesucht (Teil 2)

Autor:

Rubrik:
studium

06.11.2009

Nun schaue ich mich nach einer neuen WG um, Internetseiten wie wg-gesucht.de helfen mir dabei. Ich kenne Leipzig nun besser. In ein paar Gegenden will deshalb ich auf keinen Fall, andere gefallen mir gut. Ruhe brauch ich. In eine Straße mit viel Verkehr bringen mich keine zehn Pferde. Anderen macht das wohl nichts aus, mir vergraut es manchen Morgen, vom Berufsverkehr geweckt zu werden. Grün muss wenn nicht vor der Haustür, dann zumindest in der Nähe sein, auch der Weg zur Uni soll möglichst grün und ruhig sein – in Konkurrenz zu genervten oder unausgeschlafenen Pendlern fahre ich nicht so gerne.

Wohnungen gibt es hier viele, nur wenige Viertel sind für Studenten nicht erschwinglich. Fast überall finden sich leer stehende Häuser. Manch zerfressener Balkon, manch zerflossenes Tympanon zeugt von einstiger Pracht der vor 100 Jahren sehr wohlhabenden Handelsstadt Leipzig. Es wird noch einige Jahre dauern, bis Leipzig vollends von Kapital durchdrungen ist und einer westdeutschen Stadt wie Frankfurt gleicht.

Ein paar WGs habe ich mir schon angeschaut, meist weiß ich nach wenigen Sekunden schon, ob ich einziehen wollen würde oder nicht. Das Gefühl im Bauch ist da sicherer als irgendeine Checkliste oder ein Kriterienkatalog, den man abhakt.

Diesen Artikel teilen