interaktiv

Studentenleben live

Erdbeermaske gegen Stress

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
arbeitsmarkt

21.03.2011

Die Runde für die „heiße“ Lernphase wurde vor wenigen Tagen eingeläutet. Die Prüfungen sind bald nicht mehr wünschenswert fern, sondern eher unmittelbar nah und absolut real. Es gibt nichts Schmerzlicheres als bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Jahres im Zimmer zu hocken und sich Fakten, Fakten und nochmals Fakten reinziehen zu müssen. Eine explosive Kombination aus Auswendiglernen-auf-Teufel-komm-raus und Transferanwendung. Göttlich. Ich könnte glatt dahinschmelzen. Dann aber schon eher aufgrund der extrem heiß gelaufenen Motoren in meinem Hirn, auch als kleine graue Zellen bekannt.

Um nicht als Flammenwerfer zu enden, habe ich ganz viele liebe, tolle Menschen um mich herum, die für eine gewisse Akklimatisation sorgen, falls ich es selbst einmal vergessen sollte. In der Regel versuche ich es schon selbst und lege mich dann und wann mal mit einer Erdbeermaske im Gesicht auf mein Bett, und zwar mit dem Kopf gen Sonne, schließe die Augen und stelle mir vor, ich läge gerade am Strand von Malibu.

Das eine oder andere Mal wurde ich aber auch schlicht und ergreifend gekidnappt: „So, Jacqueline, schmeiß‘ dein Skript in die Ecke und komm mit oder ich nerve dich so lange mit irgendwelchen Schlagern, bis du sie alle auswendig mitträllern kannst!“ In Anbetracht dieser grausamen Folter habe ich mich lieber schleunigst dazu entschieden, keinen Widerstand zu leisten und brav Spaß zu haben.

Aber nicht beim Lernen.

Heute werde ich nichts mehr machen, aber morgen ist ja auch noch ein Tag und übermorgen und überübermorgen …

Diesen Artikel teilen