interaktiv

Studentenleben live

Meine kleine Finanzkrise

Autor:

Rubrik:
studium

16.12.2011

Die Welt ist in Aufruhr, alles schaut auf Europa, auf Griechenland und auf Angela Merkel, die zur Retterin werden soll, indem sie den Euro mit unvorstellbar großen Summen rettet. Währenddessen erlebe ich meine kleine persönliche Finanzkrise – jedoch mit ganz konkreten Zahlen, zwei- und dreistellig: Im November hatte ich Geburtstag und meine Eltern bekommen seitdem kein Kindergeld mehr für mich. Zusätzlich erfuhr ich nun, dass mein Antrag auf BAföG für dieses Semester, mein letztes Bachelorsemester, abgelehnt wurde. Ich bin nämlich nun schon im siebten von eigentlich nur sechs Semestern Regelstudienzeit und kann keinen Grund angeben, der dem BAföG-Amt genügen würde. Weder bin ich schwanger, noch war ich monatelang krank, ich habe mich einfach mehr umgeschaut und deshalb länger gebraucht. Zur Krönung der Misere haben mir nun meine beiden Englisch-Schüler mitgeteilt, dass sie keine Zeit mehr für den Unterricht aufbringen können – drei Rückschläge auf einmal.

Mein einziger Trost ist, dass das Ganze nicht mehr so lange dauern wird. Im Januar gebe ich voraussichtlich meine Bachelorarbeit ab und dann werden die Karten noch einmal gemischt und neu verteilt. Im Gegensatz habe ich in guten Zeiten für schlechtere vorgesorgt und kann drei, vielleicht auch vier Monate überleben.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.