interaktiv

Studentenleben live

Dresscode

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

02.01.2012

Die kommende Woche wird für mich absolut aufregend, da wette ich mit euch! Und zwar geht es um mein Bewerbungsgespräch für das Praktikum im Februar. Vorbereitung ist die halbe Miete. Aus diesem Grund werde ich das Wochenende auch ausgiebig dazu nutzen, um mich gewissenhaft auf das Gespräch vorzubereiten. Außerdem werde ich mir noch einmal gründliche Gedanken dazu machen, wie ich mich kleidungsmäßig präsentieren möchte. Cremefarbene Seidenbluse, schwarzen Kurzblazer und gleichfarbige Buntfaltehose im Marlenestil oder doch lieber Bleistiftrock?

Witzigerweise las ich im Flugzeug von Manchester nach Hamburg einen Zeitungsartikel, der genau diese Frage beantwortet hat beziehungsweise näher beleuchtete. In den USA wurde nämlich diesbezüglich eine Untersuchung durchgeführt: Die Befragten sollten Frauen, die zum einen Hosenanzüge oder Kostüme trugen, hinsichtlich ihrer Eigenschaften einschätzen. Dabei wurden laut Umfrage überwiegend diejenigen Frauen als kompetenter, sympathischer und erfolgreicher sowie motivierter eingeschätzt, die eine besagte Rock-Blazer-Kombination trugen. Ich musste schmunzeln. Wieder einmal machen Kleider Leute. Gerade in einem Vorstellungsgespräch ist dies meiner Meinung nach besonders wichtig. Innerhalb weniger Sekunden wird man in eine Schublade gesteckt. Der erste Eindruck ist entscheidend. Mein wohlbedachtes vor dem Kleiderschrank Stehen und überlegen, was ich denn nun letztlich anziehe, ist also mehr als gerechtfertigt. Und wenn ich es mir recht überlege, dann geht meine Tendenz doch eher in Richtung Bleistiftrock.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.