interaktiv

Studentenleben live

Vom richtigen Weg (Teil 2)

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

09.02.2012

Meine Gruppe und ich stellten uns also den gespannten Augen unseres Auftraggebers, der uns die Aufgabe gestellt hatte, eine Marketing-Konzeption für ein neues Produkt seines Versicherungsunternehmens zu entwickeln. Ein Blick zu meinen Teamkameraden verriet mir, dass auch ihnen gerade heiß und kalt zugleich war. Augen zu und durch – und überzeugen!

Also präsentierten wir unsere Ideen, ließen verschiedene Animationen abspielen: Radiospot, Kinowerbung, Gebäudeprojektionen – wir zogen wirklich alle Register. Schließlich erschien die Abschlussfolie unserer Präsentation. Alle klatschten. Unser Auftraggeber gab sogar „standing ovations“. Er kam lächelnd auf uns zu. Von einem Ohr bis zum anderen. Und dann legte er auch schon los: Wie klasse die Präsentation doch gewesen sei. Wie ideenreich. Dass man die Maßnahmen größtenteils eins zu eins übernehmen könne. Dass die einzelnen Kampagnen perfekt zur Unternehmenskultur und dem Image sowie der bisherigen Werbepräsenz passen würden. Dass er gleich nächste Woche ein Meeting hinsichtlich der Implementierung gewisser Ideen einberufen würde. Er hörte gar nicht mehr auf. Sein Feedback war einfach der Wahnsinn. Meine Gruppe und ich, wir fühlten uns SO gut. Wir fühlten uns exakt in unserem Tun und Handeln bestätigt.

Mein Gedanke: „Jacqueline, du bist in dem, was du machst und nach dem Studium beruflich machen willst, genau auf dem richtigen Weg.“

Diesen Artikel teilen