interaktiv

Studentenleben live

Der Start in mein Auslandssemester

Autor:
Janine

Rubrik:
studium

03.04.2012

An zwei Universitäten gleichzeitig zu studieren kann ganz schön anstrengend sein. Diese Erfahrung durfte ich im letzten Monat machen. Denn zusätzlich zu meinem Start ins Studienleben in Dänemark warteten im März noch zwei Klausuren und eine Hausarbeit in Deutschland auf mich. Umso schöner war die Erfahrung, dass ich an meiner neuen Auslandsuniversität so freundlich begrüßt wurde.

Ich weiß gar nicht, ob ich euch schon erzählt habe, dass ich mich trotz Stipendienplatz entschieden habe, nicht in Aalborg, sondern an der Syddank Universitet studieren. Diese Entscheidung hängt im Wesentlichen mit einigen Problemen bei meiner Kurswahl in Aalborg zusammen. Von diesen Problemen verunsichert, schickte ich sicherheitshalber noch eine Bewerbung an die Syddansk Universitet und siehe da: Eine freundlichere Aufnahme hätte ich mir nicht wünschen können. Der Service des International Office war und ist einfach unschlagbar gut. Nicht nur, dass ich keine Studiengebühren zahlen muss, weil die Universität mich freiwillig und ohne mein Nachfragen als „exchange“ und nicht als „guest student“ aufgenommen hat. Nein, ich hatte auch über den gesamten Bewerbungszeitraum eine persönliche und stets wahnsinnig nette Ansprechpartnerin und wurde sogar zu Kursen zugelassen, bei denen ich die offiziellen Vorrausetzungen gar nicht erfüllt habe. Das gab für mich also den Ausschlag, an genau dieser Universität studieren zu wollen. Und wie sich im vergangenen Monat gezeigt hat, war dies auch genau die richtige Entscheidung. Aber davon erzähle ich euch in meinem nächsten Blog…

Diesen Artikel teilen