interaktiv

Studentenleben live

Erst die Arbeit, dann die Semesterferien!

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

16.04.2012

Von den sogenannten Semesterferien hatte ich bisher nicht allzu viel. Natürlich konnte ich das eine oder andere Mal ausschlafen, aber immer mit einem schlechten Gewissen. Schließlich standen noch zwei Hausarbeiten an, die zeitnah abgegeben werden mussten. Also musste das süße Ferienleben zunächst mal hinten anstehen und dem bittersüßen Arbeitsleben den Vortritt lassen. Die Erkenntnis dieser Tage? Einen Sonntag in der vorlesungsfreien Zeit in der Uni-Bib zu verbringen, hat auch seine Vorteile: Freie Sitzplatzwahl (zur Abwechslung sogar mal in Steckdosen-Nähe!!!), spannende Texte und das gute Gefühl, fleißig zu sein.

Trotzdem war ich froh, als ich letzten Freitag meine zweite Hausarbeit abgeschickt hatte und endlich das Gefühl von Freiheit genießen konnte. Passenderweise dachte sich an diesem Tag auch der Frühling „Mensch, jetzt könnte ich ja auch mal langsam loslegen“, und so wurde der erste richtige Semesterferien-Tag gleich zu einem Genuss mit 20 Grad und Sonnenschein – das entschädigte für so einiges. Jetzt habe ich noch zwei Wochen, in denen ich ein wenig die Seele baumeln lassen kann, immerhin! Die werden zwar auch mit ein paar Terminen an der Uni gefüllt sein, Prüfungsamt-Besuch inklusive (bekanntermaßen immer ein Traum…), aber wahrscheinlich wäre mir ab der dritten Woche, ohne so richtig was tun zu müssen, auch langweilig geworden. Insofern heißt es jetzt die Zeit zu genießen und den Akku aufzuladen für das nächste Semester – auf geht´s!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.