interaktiv

Studentenleben live

"Til mag´s eher gedeckt"

Autor:
Leon

Rubrik:
studium

31.07.2012

Auf dem Weg zum Filmset am Gendarmenmarkt wurde ich endlich in unseren Auftrag eingeweiht: Für den neuen Film von Til Schweiger wurden noch Berliner Journalisten gebraucht, die in einer Szene den Hauptdarsteller vor einem Gerichtstermin mit ihren Mikros und Kameras bedrängen sollten.

Am Drehort angekommen, meldeten wir uns zunächst beim Aufnahmeleiter, um den weiteren Ablauf in Erfahrung zu bringen: Insgesamt sollten zwei Szenen mit knapp hundert Statisten gedreht werden – und wir mittendrin! Bis die erste Klappe fiel, wartete allerdings noch eine Kleinigkeit auf uns. Die etwas ausgeflippte Kostümbildnerin nahm uns in Empfang und zeigte sich bei unserem Anblick völlig schockiert: „Also, das, was ihr da anhabt, geht ja gar nicht. Viel zu bunt, viel zu viele Farben. Der Til mag´s eher dunkel und gedeckt.“ Aha, haben wir wieder was gelernt.

Nachdem wir dann in ein passendes Outfit verfrachtet worden waren und die Visagisten uns kameratauglich geschminkt hatten, konnte es losgehen. Stolze vier Stunden drehten wir auf dem zugigen Gendarmenmarkt, begleitet vom ständigen Korrigieren der Film-Crew. Immerhin: Der Maestro persönlich, Til Schweiger, ließ sich auch am Set blicken und gab für eine Szene persönlich die Regie-Anweisungen.

Zusammenfassend kann ich sagen: Ich habe Filmluft geschnuppert, Til Schweiger gesehen UND seine Klamottenvorlieben erfahren – das nenn ich mal eine Bilanz für den allerersten Praktikumstag!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.