interaktiv

Studentenleben live

Umzug und Praktikumsplatz: Check! (Teil 2)

Autor:
Jacqueline

Rubrik:
studium

06.11.2012

Mein Freund und ich hatten also unsere freien Tage dahingehend genutzt, um unser neues Zuhause einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir schlenderten also wie Touristen mit der Kamera bewaffnet durch die Stadt und stellten fest, dass es viel zu entdecken gab.

Abends ging ich noch einmal meine Mails durch und freute mich über eine ganz besonders: Ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen! Als ich drei Tage später zu diesem Termin erschien, war ich merkwürdigerweise überhaupt nicht aufgeregt. Nicht einmal ein kleines bisschen. Das heißt aber nicht, dass ich ruhig gewesen wäre – ganz im Gegenteil: Ich fragte mich, warum ich um Himmels willen nicht nervös war. Ich versuchte mich davon nicht beirren zu lassen und konzentrierte mich auf die Fragen, die mir gestellt wurden.

Am nächsten Tag musste mein Freund wieder zur Uni und ich machte es mir mit einem guten Buch auf dem Sofa bequem, als plötzlich mein Handy klingelte: Es war die Personalassistentin des Unternehmens, bei dem ich das Bewerbungsgespräch hatte. Falls ich immer noch interessiert sei, würden sie mir sehr gern die Praktikumsstelle anbieten. Ich sagte natürlich zu, denn auch mir hatte das Gespräch sehr gut gefallen: Ich würde viele Workshops besuchen und auf diese Weise viele neue Dinge lernen können.

Zwei Tage später erschien ich bereits zu meinem ersten Arbeitstag – ihr dürft also gespannt sein, was ich noch alles zu berichten habe!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.