interaktiv

Studentenleben live

Speicher voll

Autor:
Rose

Rubrik:
studium

20.11.2012

„Hey Rose, bist du auch auf dem Weg zu Niklas' Party?", fragte mich ein Mädchen an der Haltestelle, die ich glaubte noch nie gesehen zu haben. Woher kannte sie mich bloß? Und woher wusste sie, dass ich auch Niklas kenne? Keine Angst, das wird kein Beitrag zu einer Science-Fiction-Story, in der Aliens die Erinnerungen von Menschen löschen. Vielleicht meinte sie ja auch einen ganz anderen Niklas als ich und kennt mich eigentlich gar nicht. Ich denke jedem ist es schon mal passiert, dass man von jemandem gekannt wurde, den man selbt nicht kennt. In letzter Zeit häufen sich diese Ereignisse bei mir aber in furchterregender Frequenz. In meinem Chor sprach ich ein Mädchen fröhlich an, ob ihr denn ihr neues Studienfach gefalle, worauf sie mir dann leicht pikiert erklärte, nie ihr Studienfach gewechselt zu haben. Ich habe keine Ahnung mehr, mit wem ich sie verwechselt habe. Normalerweise konnte ich mich auf mein Personengedächtnis immer verlassen. Auf mein Namensgedächtnis auch. Aber beim achten Florian und der siebten Katharina hört es dann auch bei mir auf. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich gerne mit Menschen ein Gespräch anfange, die ich eigentlich nicht kenne, aber zufällig mit ihnen Zeit verbringen muss, wie zum Beispiel in der Warteschlange in der Mensa oder bei der Suche nach einem Raum. Ich dachte, die Fähigkeit zum Smalltalk sei eine der wichtigsten „Skills" heutzutage. Ist sie bestimmt auch, man sollte sich dann nur merken, wer wohin gehört. Ich bräuchte jemanden, der mir im richtigen Moment zuflüstert, wer wer ist, und woher wir uns kennen. So wie im Film „Der Teufel trägt Prada", in dem die arme Anne Hathaway ein ganzes Buch voller Personen und ihrer Lebensgeschichten auswendig lernen muss, um sie Maryl Streep zuzuflüstern, sobald sie jemanden auf einer Gala trifft. Als mich dann heute in meinem Tutorium jemand ansprach, der mir wirklich nur entfernt bekannt vorkam, wie es mir denn so gehe und ob ich auch das Jurastudium zugunsten eines anderen eingetauscht hätte, da war mir klar: Mein Personenspeicher ist voll!

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.