zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studentenleben live

Kennenlernen der Kommilitonen auf Facebook

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

10.12.2012

Mit den Unterlagen für meine Zulassung erreichte mich übrigens auch der Aufruf, auf Facebook meiner Erstsemester-Gruppe beizutreten, um so schon vorab Leute kennenzulernen. So sehr habe ich mich dann doch noch nicht an Facebook gewöhnt, als dass ich sagen könnte, dass ich es nicht seltsam finden würde mit Leuten (auf Facebook) „befreundet“ zu sein, die ich noch nie gesehen habe. Die Situation war aber zu gut, als ich am Wohnheim ankam, ein Mädchen sah, sie mich, und wir uns beide anhand unserer Profilbilder erkannten und wie alte Freunde begrüßten. Ich sage nur: Generation Facebook.

Auf Facebook hatten wir auch ein Vortreffen für unseren Studiengang ausgemacht. Es war ganz schön spannend die Leute zu sehen, von denen man wusste, dass sie einen nun für mindestens drei Jahre begleiten würden und dass manche auch Freunde werden würden. Es ging dann auch ganz schnell Freundschaften zu schließen. Schließlich wollen ja alle Kontakt haben. Doch obwohl wir uns bemühten, uns nicht zu schnell zu Grüppchen zusammenzuschließen, passierte es einfach, weil man mit manchen Leuten einfach schneller vertraut ist. Man sollte aber dennoch versuchen, Leute, die gerne dabei sein würden, mit offenen Armen zu empfangen.

Diesen Artikel teilen