zum Inhalt

Kopfbereich

interaktiv

Hauptbereich

Studentenleben live

Wohnheimssuche

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

21.12.2012

Wer in ein schönes Wohnheim will, sollte sich rechtezeitig bewerben. Also nicht erst mit der Zulassung zur Uni, sondern schon Monate vorher (in meinem Fall sechs Monate früher). Vor allem jetzt, wo man so oft in den Nachrichten von Wohnungsmangel für Studenten hört, sollte man diesen Rat beherzigen. Alternativ zum Wohnheim kann man natürlich auch auf den zahlreichen Plattformen im Internet sein Glück versuchen.

Es gibt riesige Unterschiede zwischen den Wohnheimen. In manchen muss man sich das Bad und die Küche mit zehn anderen, in anderen bekommt man alles für sich alleine. Ich habe mich für ein Einzelzimmer beworben, da ich auch manchmal Zeit für mich brauche, in der ich niemanden sehe. Zum Glück habe ich das Zimmer dann noch bekommen, denn die Zusage-Mail war in meinem Spam-Ordner gelandet und ich habe mich gerade noch rechtzeitig gemeldet und bestätigt, dass ich das Zimmer will. Nach einem halben Jahr kann ich nun sagen, dass die Wahl eines Einzelzimmers für mich perfekt war, da ich, wenn mir nach Gesellschaft ist, immer in die WG einen Stock über mir gehen kann. Einmal waren wir in einem anderen Wohnheim und haben die Zimmer gesehen. Mann, war ich froh dort nicht zu wohnen. Die Zimmer wirkten eng und das Fenster war klein. Außerdem gab es nur auf dem Gang Bäder und man hatte nur ein Waschbecken direkt im Zimmer. Ich muss echt sagen, selbst nach einem halben Jahr Wohnen im Wohnheim, bin ich immer noch dankbar, dort einen Platz bekommen zu haben. Das Haus ist modern, großzügig und einfach wohnlich. Es fühlt sich richtig wie eine kleine Wohnung an und ich werde jetzt schon traurig, wenn ich an den Auszug in zewi Jahren denke.

Aber bis dahin genieße ich erst mal!

Diesen Artikel teilen