interaktiv

Studentenleben live

Koblenz - die Stadt (Teil 2)

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

02.04.2013

Die Geschichte der Stadt geht über 2.000 Jahre zurück, was sie zu einer der ältesten Städte Deutschlands macht und weshalb auch Teile der Stadt zum UNESO-Welterbe gehören. Auch die Gegend um Koblenz kann sich sehen lassen, schließt Koblenz doch an das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal an. Wer aus dem Süden Deutschlands nach Koblenz fährt, kann etliche Burgen auf den Felsen und Bergen sehen, die den Rhein umschließen (hierfür muss man dann aber entweder mit dem Zug fahren oder die Autobahn bei Bingen verlassen). Die wildromantische Landschaft inspirierte auch viele Dichter, unter anderem Clemens Brentano, Heinrich Heine, Schlegel, Goethe, Hölderlin, Kleist und etliche mehr, sich dem Rhein literarisch zu nähern.

Die beliebte Urlaubsgegend bietet viele Möglichkeiten für Ausflüge: So habe ich mir die nahegelegenen Burgen Stolzenfels und Lahneck angesehen, bin mit der Seilbahn auf die Festung Ehrenbreitstein hochgefahren (hier werden übrigens auch oft Veranstaltungen wie Freilichtkino und Konzerte angeboten), habe im Kletterpark Sayn geklettert, habe noch vor, den Geysir in Andernach anzuschauen sowie das Schloss mit seinem Schmetterlingsgarten in Bendorf-Sayn. Außerdem kann man diverse Schifffahrten machen, im Sommer in der Mosel schwimmen (an den dafür ausgezeichneten Stellen) und auf den „Traumpfaden“ wandern (etwa zu Burg und Schloss Eltz). Hier wird es einem bestimmt nicht langweilig.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.