interaktiv

Studentenleben live

Semesterferien

Autor:
Miriam

Rubrik:
studium

26.04.2013

Semesterferien sind toll. An meiner Hochschule gibt es die kurzen Ferien um Weihnachten, die großen nach dem Wintersemester, also von Februar bis April, die kurzen Pfingstferien und die großen Ferien nach dem Sommersemester. Die dauern ca. zweieinhalb Monate und können vielseitig gestaltet werden.

Viele der Studenten müssen über die Ferien Hausarbeiten schreiben, da ist dann nicht gerade viel mit Ferien und Urlaub, doch mancher Professor sieht das mit den Abgabeterminen auch nicht so eng. Dann ist es auch oft der Fall, dass in den Ferien Klausuren geschrieben werden. So manch ein Student ist an seiner Buchung für den Urlaub schon verzweifelt, weil man immer erst relativ spät erfährt, wann die Klausuren stattfinden. Eine weitere beliebte Möglichkeit, die Ferien zu nutzen, ist ein Praktikum. Manche gehen dazu auch in andere Städte und wohnen dort dann meistens zur Untermiete oder beziehen eine Wohnung. Wir Kulturwissenschaftler in Koblenz zum Beispiel müssen sechs Wochen Pflichtpraktikum machen. Es wird uns jedoch auch immer geraten, noch weitere zu absolvieren, um weitere Erfahrungen sammeln zu können. Ferienjobs sind natürlich auch eine beliebte Option, wobei ich der Meinung bin, dass das Studium – sofern das möglich ist – immer vorgehen sollte. Im Endeffekt denke ich, machen die meisten in ihren Ferien ein bisschen von allem: für die Uni arbeiten, jobben, Klausuren schreiben, Seele baumeln lassen, in den Urlaub fahren und vielleicht auch über den weiteren Werdegang nachdenken: Das Studentenleben von heute ist also keinesfalls einseitig.

Diesen Artikel teilen

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Das hilft uns, dir ein gutes Nutzungserlebnis zu bieten und unsere Website zu verbessern. Wenn du durch die Seiten surfst, erklärst du dich hiermit einverstanden. Hier erfährst du mehr über die Nutzung deiner Daten und Möglichkeiten zum Widerspruch.